Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Frau zeigt ihren Alltag mit Periode

Sara Lorusso fotografiert sich selbst während ihrer Periode, um das Blut, den Schmerz und die Müdigkeit zu zeigen.

von

Sara Lorusso, Ich habe meine Tage - Periode

Sara Lorusso mit blutigem Höschen.

© via instagram.com/Loruponyo

"Das ist der Tag vor der Periode, an dem du dich mit geschwollenen Brüsten, dunklen Augenringen und Pickel im Gesicht komisch fühlst", schreibt Fotografin Sara Lorusso unter ein Foto auf Instagram. Die 21-jährige Italienerin zeigt mit einer Fotoreihe unter dem Titel "I'm on my period" sehr intime Aufnahmen von sich selbst.

"Erst bist du happy und im nächsten Moment traurig", so beschreibt Sara Lorusso den Beginn der Menstruation. "Danach kommen Schmerz, Hunger, Müdigkeit und wieder Schmerz."

Die Kunststudentin aus Bologna porträtiert den menschlichen Körper seit sie 16 Jahre alt ist. Ihre erste Regelblutung habe sie sehr irritiert. Damals sei sie 12 Jahre alt gewesen und voller Scham und Unsicherheit. Seither hat sie schon über 100 mal ihre Tage gehabt und sich deshalb dazu entschlossen ein Fototagebuch auf Instagram zu veröffentlichen.

Offenbar sind die Fotos dabei nicht inszeniert. Bei dem Foto mit einem völlig blutigen Höschen schreibt Sara: "Ich habe einen Film im Wohnzimmer geschaut und ich nicht realisiert, dass ich meine Periode habe."

Heute kann sie mit ihrem Zyklus besser umgehen erklärt die Italienerin. Sie will keine Schmerzmittel mehr nehmen und wenn sie ihre Tage hat, dann geht sie lieber joggen oder nimmt ein Bad, damit der Schmerz vergeht.

„Es ist eine schreckliche Zeit für Frauen, in der sie uneingeschränkten Zugang zu Süßigkeiten und Badezimmern haben sollten. Das meine ich ernst! Ich finde wirklich, dass die Periode als eine Art Krankheit gesehen werden sollte, die es uns erlaubt, zu Hause zu bleiben", schreibt sie. Ihr Wunsch könnte bald in Erfüllung gehen. Schließlich gibt es in Italien bereits einen Gesetzesentwurf, der es Frauen mit starken Menstruationsbeschwerden ermöglichen soll, dass sie 3 Tage im Monat bezahlten Urlaub bekommen. Mehr dazu hier: Menstruationsurlaub in Italien