Ressort
Du befindest dich hier:

Sarah Jessica Parker: Photoshop-Unfall

Das ist in die Hose gegangen! Das März-Cover von Harper’s Bazaar China ist ein absolutes Photoshop-Disaster. Sarah Jessica Parker wird's weniger freuen.


  • Bild 1 von 1 © Harper¿s Bazaar China

Photoshop zaubert spielend leicht ein paar Extra Pfunde oder Falten weg : Im Fall von Sarah Jessica Parker, die das März-Cover von Harper’s Bazaar China ziert, hat Photoshop den menschlichen Ausdruck weggezaubert. Was übrig bleibt, ist fast schon eine Karrikatur der amerikanischen Schauspielerin.

Sarah Jessica Parker: Photoshop-Unfall

Es ist nicht das beste Monat für Sarah Jessica Parker: Eine britische Tageszeitung wählt die Schauspielerin zu einer der unattraktivsten Frauen der Welt , und dann geht der Cover-Shoot für Harper's Bazaar in die Hose. Sarah Jessica Parker sieht aus wie ein Alien, das galante Photoshop-Facelifting verfehlt vollkommen seinen Zweck.

Wenn Photoshop in die Hose geht

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Photoshop-Retusche in einer Katastrophe endet. Manchmal ist weniger wirklich mehr: Sarah Jessica Parker sieht unretuschiert allemal besser aus, als auf diesem Cover.