Ressort
Du befindest dich hier:

Was ist eigentlich aus Sarah Michelle Gellar geworden?

"Buffy - Im Bann der Dämonen" ist heuer 20 Jahre alt geworden! Die Stars der Serie sind aber mehr oder minder von der Bildfläche verschwunden. Allen voran Sarah Michelle Gellar, die Hauptdarstellerin. Wir haben nachgeforscht, was die Schauspielerin heutzutage so macht.

von

sarah michelle gellar
© 2017 Getty Images

Wer sich an "Buffy - Im Bann der Dämonen" erinnern kann, der wird sich wundern, wie alt die Serie wirklich ist: Heuer hat sie die 20. Jahresmarke erreicht! Doch kein Wunder, dass man noch immer von der Vampirjägerin Buffy und ihren Kampf gegen das Böse spricht, schließlich hat die Serie von Joss Whedon einige neue Standards gesetzt. Einfach nur, dass eine weibliche Superheldin die Show anführt, ohne dabei als sexuelles Objekt inszeniert zu werden, war eine bahnbrechende Sache. Buffy und ihre FreundInnen kämpften auch nicht nur gegen Vampire und Dämonen, sondern auch gegen Geschlechterklischees, Vorurteile und Stereotype. Doch dieses Konzept hätte nicht so gut funktioniert (und wäre keine sieben Jahre lang gelaufen!), wenn die Hauptdarstellerin nicht so einen hervorragenden Job gemacht hätte.

Buffy Vampire Slayer
Die Buffy-Gang 2000 / (c) Getty Images

Sarah Michelle Gellar ist für ihre Fans wahrlich zu Buffy selbst geworden, was einerseits ihren Ruhm begründete, aber sie andererseits damals dazu veranlasste, aus der Serie auszusteigen. 2003 berichtete Entertainment Weekly, dass Gellar sich verabschieden würde: "Es ist schwer in Worte zu fassen, wie wichtig Sarah für unsere Show ist" , so Whedon, "Es gab viele Zeite, wo wir uns ein bisschen in die Haare gekommen sind, es gab Zeiten, in denen wir gute Freunde waren. Doch eins war immer klar: als zweite Hälfte von Buffy hat sie uns nie im Stich gelassen." Dass es Probleme am Set gab, wurde damals einige Male gemunkelt, diese gingen vor allem von Gellar selbst aus, die irgendwann nicht mehr nur mit Buffy gleichgesetzt werden wollte.

Danach spielte sie noch an der Seite von Ehemann Freddie Prince Jr. in "Scooby Doo"-Filmen mit. 2004 und 2006 machte sie einen kurzen Abstecher ins Horror-Genre mit zwei Teilen von "The Grudge". Bis 2015 war sie immer wieder in kleineren und größeren Rollen zu sehen. Die letzte große war sogar als Hauptdarstellerin in der Serie "The Crazy Ones", in der sie die Tochter von einem Werbegenie (gespielt vom verstorbenen Robin Williams) mimte. Diese Serie wurde aber nach zwei Staffeln abgesetzt.

Es ist also nicht stumm rund um den Ex-Buffy-Star geworden, aber sehr ruhig - zumindest was das Hollywood-Business angeht. Denn nach 2015 nahm sie keine weitere Rolle an. Gellar, die seit 15 Jahren mit Freddie Prince Jr. verheiratet ist und zwei Kinder mit ihm hat, baute sich aber still und heimlich ein neues Standbein auf, das so gar nichts mit dem Schauspielen zu tun hat. Gemeinsam mit ihren Eltern-Freunden Galit Laibow und Greg Fleishman hat sie die Firma Foodstirs gegründet. Sie stellen Backmischungen her, die biozertifiziert und zum Teil vegan sind. Aus Buffy ist also eine professionelle Zuckerbäckerin geworden!

Thema: Society