Ressort
Du befindest dich hier:

Saudi-Arabien: Festgenommen, weil sie Auto fährt?

Loujain al-Hathloul wurde schon einmal verhaftet - einzig weil sie sich hinter das Steuer eines Autos gesetzt hat. Nun ist die Kämpferin für Frauenrechte erneut in Saudi-Arabien festgenommen worden.

von

Loujain Alhathloul
© Loujain Alhathloul / Wikimedia Commons

Warum sie verhaftet wurde, wurde offiziell noch nicht bekannt gegeben. Aber wie Amnesty International berichtet, wurde die Menschenrechtsaktivistin Loujain al-Hathloul am Montag am Flughafen in Dammam festgenommen und mittlerweile nach Riad zu Befragungen überstellt.

Die 27-Jährige hatte immer wieder öffentlich die Politik ihrer Heimat Saudi-Arabien kritisiert - insbesondere in Frauenfragen. So wurde sie auch 2014 für 73 Tage inhaftiert, weil sie versuchte mit einem Auto die Grenze zwischen den Vereinigten Emiraten und Saudi-Arabien zu überqueren. Jedoch ist es in Saudi-Arabien als einzigem Land der Welt Frauen verboten, ein Fahrzeug zu lenken.

Um ganz präzise zu sein, gibt es keinen expliziten Gesetzestext, der es Menschen, die mit Eierstöcken geboren wurden, verbietet, sich hinter das Steuer eines Autos zu setzen. Jedoch dürfen nur Männer den Führerschein machen und wer ohne Führerschein unterwegs ist, wird bestraft. Zahlreiche Frauen wurden deswegen eingesperrt oder verloren ihre Jobs.

Bisher wurde es Loujain al-Hathloul weder gestattet mit ihrem Anwalt, noch mit ihrer Familie zu sprechen. Was Samah Hadid, Leiter von Amnesty International im Mittleren Osten, folgendermaßen beurteilte: "Die ständigen Schikanen der saudischen Behörden gegen Loujain al-Hathloul sind absurd und nicht zu rechtfertigen. Es scheint, dass sie erneut aufgrund ihrer friedlichen Arbeit als Menschenrechtsaktivistin, die sich für die Rechte der Frauen einsetzt, die im Königreich immer mehr eingeschränkt werden, attackiert wird."

Thema: Feminismus