Ressort
Du befindest dich hier:

So viel solltest du in der Sauna & beim Saunieren trinken

Jetzt in der kalten Jahreszeit zieht es viele in die Wellnessoasen – wichtig: Auch dort muss genug getrunken. Die Trinktipps von Expertin Jutta Mittermair.

von
Kommentare: 0

So viel solltest du in der Sauna & beim Saunieren trinken

Gerade bei diesem Wetter eine Wohltat: Sauna und Therme

© iStock

Vor allem im Herbst gibt es doch nichts Schöneres, als ein Wärme und damit auch ein bisserl Fake-Sommer in der Sauna zu erleben. Und wer es richtig macht, tut auch noch was für sein Wohlbefinden und die Gesundheit. Besonders oft stellen wir uns beim Saunieren die Frage, wie es mit der Flüssigkeitszufuhr aussieht. Wie viel sollte ich in der Sauna tirnken? Soll ich überhaupt in der Sauna trinken? Soll ich isotonische Getränke zu mir nehmen, oder reicht Leitungswasser? Wir bringen Licht ins Dunkle!

1

Wie viel sollte ich an einem Wellnesstag trinken?
Durchschnittlich verliert ein Erwachsener 2,5 Liter Wasser Flüssigkeit pro Tag. An einem Wellnesstag schwitzt man aufgrund von Saunabesuchen und Co. mehr, daher erhöht sich diese Zahl nochmals um zirka 1,5 bis 2 Liter. Diesen Verlust gilt es aufzuholen, denn bereits 1-2 Prozent Flüssigkeitsverlust vermindern geistige und körperliche Leistungsfähigkeit. Wie viel genug ist, kann man leicht feststellen: Einmal vor dem Saunagang und einmal nach dem Saunagang wiegen. Der Gewichtsverlust ist die Menge an Flüssigkeit die man zusätzlich trinken sollte.

2

Vor der Sauna genügend trinken
Dabei beginnt die "Trinkkur" bereits schon vor dem Relaxen im Wellnessbereich. Am besten in der Früh genügend Wasser trinken. Das hilft dann auch in der Sauna, wo es als natürliches Kühlmittel dient.

3

Wann soll ich beim Saunagang trinken?
Die Antwort ist recht einfach. Während eines Saunaganges sollte gar nicht getrunken werden. Empfehlenswert ist es, vor dem ersten Saunagang etwas Mineralwasser zu trinken. Aber auch hier gilt, weniger ist mehr. Richtig trinken sollte man erst nach dem letzten Saunagang, dann bitte möglichst isotonische Getränke oder Wasser mit reichlich Mineralstoffen, um den Verlust an Salzen mit dem Trinken auch wieder ausgleichen zu können.

4

Warum soll ich während des Saunagangs nicht trinken?
Die Effekte der Entschlackung in der Sauna können nur dann wirklich ungestört ablaufen, wenn dem Körper während des gesamten Saunabesuchs keine zusätzliche Flüssigkeit zugeführt wird. Den Zellen muss Gelegenheit gegeben werden, mit dem vorhandenen eingeschlossenen Wasser Zellgifte auszuspülen. Das funktioniert nur dann, wenn keine zusätzliche Flüssigkeit zugeführt wird. Da mit dem Schwitzen auch benötigte Mineralstoffe mit ausgespült werden, kann dieser Verlust an Salzen und Spurenelementen nach der Sauna durch reichlich Trinken von verdünnten Obstsäften oder besser noch isotonischen Getränken wieder ausgeglichen werden.

5

Während dem Entspannen für ausreichend Flüssigkeit sorgen
Was das für einen ganzen Wellnesstag bedeutet? So entspannt man auch in seiner Liege liegt oder im Wasser treibt, am besten während des Wellness-Aufenthalts gilt regelmäßig trinken. Wichtig ist, Flüssigkeit gleichmäßig über den Tag aufzunehmen. Trinken auf Vorrat funktioniert nicht, da der Körper nur eine gewisse Menge an Flüssigkeit aufnehmen kann. Daher ganz wichtig: Immer wenn Durstgefühl aufkommt, trinken. Besser wäre es jedoch, verteilt über den Tag kleinere Mengen zu sich zu nehmen.

6

Der Griff zur (Mineralwasser-)Flasche
Wenn man seinem Körper etwas speziell Gutes tun möchte, trinkt man viel Mineralwasser. Denn gerade beim Schwitzen verliert man wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, die durch Mineralwasser wieder aufgenommen werden können. Mineralwasser ist nicht nur erfrischend und gut für unseren Elektrolyt-Haushalt, sondern sorgt auch für einen strahlenden Teint. Mehrere Liter Wasser pro Tag reinigen unseren Körper von Giftstoffen, unterstützen den Stoffwechsel und sorgen durch bessere Durchblutung. Wem prickelnde Mineralwasser-Sorten beim Entspannen zu aufregend sind, kann auch zur stillen Variante greifen. Daneben sorgen Wasser mit Geschmack, wie die Gasteiner Elements Sorten, oder verdünnte Obstsäfte für kalorienarme Abwechslung.

7

Und Essen? Sollte ich zwischen den Saunagängen essen?
Vor dem Saunagang sollte nur etwas Leichtes wie Salat, Früchte oder Gemüse gegessen werden. Alle schweren, fleischhaltigen Speisen sollten vor dem Besuch der Sauna gemieden werden, da diese den Magen-Darm-Trakt belasten, was in Verbindung mit der großen Hitze zu Kreislaufstörungen führen kann. Also lieber vorher und danach Leichtes genießen - dann steht dem Wohlbefinden nichts mehr im Wege.

Das könnte dich auch interessieren:
Sauna bei Erkältung: ja oder nein?
Erspart dir die Sauna das Workout?
So wirst du zum Sauna-Profi