Ressort
Du befindest dich hier:

Sport bei Erkältung: Schadet das dem Herz?

Ich habe Schnupfen, eine Erkältung bahnt sich an. Soll ich jetzt auf mein Sportprogramm verzichten? Schadet Training dem Herzmuskel? Die Antworten

von

Sport bei Erkältung: Schadet das dem Herz?
© iStockphoto

Ich liebe Sport, ich werde unrund, wenn ich nicht laufen gehe, im Fitnessstudio an meiner Kraft arbeite oder schwimme. Fitness gehört zu meinem Wohlbefinden dazu. Was aber, wenn dieses durch eine Erkältung oder Grippe angeknackst ist? Wie viel Bewegung darf man während einer Erkältung (hier die Anzeichen) machen? Und was schadet dem Herz?

Sport bei Erkältung: Du riskierst Folgeschäden

Die traurige Antwort: Bei einer Erkältung ist Sport tabu. Joggen, Radfahren, Schwimmen, Krafttraining - egal, welches Fitnessprogramm: Während dein Immunsystem gegen die Viren ankämpft, solltest du pausieren. Sonst riskierst du gefährliche Folgeschäden.

Noch immer kursiert die Mär, dass Sport die Genesung unterstützt. Das ist leider komplett falsch. Wenn du deinen Körper während einer Erkältung nicht ruhen und auskurieren lässt, behinderst du die Arbeit seiner Abwehrtruppen.

Die bösen Folgen: Die Erreger (meist sind es sogenannte Coxsackie-Viren) breiten sich ungehindert im Organismus aus und können andere Organe befallen. Besonders anfällig dafür ist der empfindliche Herzmuskel.

Trotz Erkältung Sport getrieben: Es droht ein Herzmuskelschaden...

Wenn sich der Herzmuskel entzündet, schwebt der Patient in Lebensgefahr. Denn durch den Virenbefall kann er sich nicht mehr richtig zusammenziehen, der Herzrhythmus gerät außer Takt.

Dazu kommt: Die Herzmuskelzellen regenerieren sich nur sehr langsam. War der Herzmuskel schwer entzündet, dann werden die geschädigten Bereiche durch Narbengewebe ersetzt. Dieses ist aber schwach und arbeitet nur mit der halben Kraft des gesunden Gewebes. Die Leistungsfähigkeit deines Herzens kann so lebenslang eingeschränkt werden.

...oder du riskierst eine Lungenentzündung

Ein weiteres Risiko bei Sport mit geschwächtem Immunsystem ist eine Lungenentzündung. Während einer Erkältung sind nämlich die feinen Abwehr-Verästelungen der Lunge lahmgelegt, Keime werden nicht mehr so gut ausgefiltert. Wenn du dich jetzt nicht ausruhst, dann erschwerst du deinen Lungenästchen die Arbeit und förderst dazu die Ausbreitung der Bakterien. Die setzen sich dann auf der Schleimhaut des Lungengewebes fest. Was zu Entzündungen der Lungenbläschen führen kann.

Kurzum: Während einer Erkältung muss dein sportlicher Ehrgeiz ruhen. Erst wenn du wieder vollständig genesen bist kannst du wieder Vollgas geben.