Ressort
Du befindest dich hier:

Schauspieltalente Salka Weber & Julia Edtmeier

Die beiden Jung-Schauspielerinnen Salka Weber & Julia Edtmeier haben in Gefährliche Liebschaften nicht nur die Hauptrollen übernommen. Die beiden produzierten gleichzeitig auch das Stück. Nun ist es für den Nestroy-Preis nominiert.

von

salka weber iv
© Photo by Jan Frankl

Die gebürtige Wienerin Salka Weber machte ihre Ausbildung am Konservatorium WIen Johannesgasse, spielte aber bereits während ihres Studiums in namenhaften Stücken, wie beispielsweise Hairspray am Deutschen Theater München. Ein weiteres Highlight ihrer Karriere war ihr Mitwirken in der europäischen Erstaufführung von Catch me if you can (Kammerspiele Wien). 2014 folgte eine Rolle im berühmten Stück Mamma Mia! und 2015 verkörperte sie die Rolle der Madame de Tourvel im von ihr und Julia Edtmeier produzierten Stück "Gefährliche Liebschaften", das nun sogar für den Nestroy-Preis nominiert wurde. Die Linzerin Julia Edtmeier absolvierte zunächst eine fundierte Tanzausbildung, sammelte aber dennoch bereits sehr früh Bühnenerfahrung. Neben Mamma Mia! zählen weitere Stücke wie West Side Story, Aladdin, Jesus Christ Superstar und Alice im Wunderland zu ihren großartigsten Rollen. In Gefährliche Liebschaften spielt Julia die Cécile.

WOMAN: Julia & du, ihr seid Freundinnen, Kolleginnen oder lediglich Co-Produzentinnen?
Salka Weber: "Julia und ich haben uns am Raimundtheater in der Produktion Mamma Mia! kennengelernt. Vorerst waren wir Kolleginnen aber ziemlich bald wurde uns klar, dass wir viele Leidenschaften teilen, unter anderem die große Leidenschaft für Sprechtheater. Durch unsere geplante Wiederaufnahme, neue Projektideen und der Produktion an der Josefstadt sind wir fast nur noch zu zweit anzutreffen (beide lachen). Was uns verbindet, ist unser stetiger Drang nach beruflicher Weiterentwicklung."

WOMAN: Wie kam es zu den Rollen & der Produktion in "Gefährliche Liebschaften"
Salka Weber: "Die Idee entstand schlicht und einfach daraus, dass wir uns künstlerisch weiterentwickeln und gerne an einem eigenen Projekt feilen wollten. Nach und nach hat sich ein tolles Team gemeinsam mit Alexander Pschill und Kaja Dymnicki gefunden und es fiel die Wahl auf den Roman „Gefährliche Liebschaften"

WOMAN: Wie sah das dann aus?
Julia Edtmeier: "Nach der Stückwahl machten wir uns auf die Suche nach der passenden Location und den Schauspielern. Wir haben ein ganz wunderbares Team an Schauspielern und Helfern gefunden ohne die dieses Projekt niemals so stattgefunden hätte. Egal wie viel Arbeit man in ein Projekt reinsteckt, es lebt von den Menschen, die es ausfüllen und in diesem Fall war es Teamwork."

salka weber iv
Julia Edtmeier

GESCHICHTE: "Gefährliche Liebschaften"
Der Roman von Pierre-Ambroise-Francois Choderlos de Laclos schildert in 175 Briefen die Geschichte zweier Intrigen: Die geplante Verführung von Cécile de Volanges, einem naiven jungen Mädchens, das gerade ihre Klosterschule verlassen hat, und die von Madame de Tourvel, einer tugendhaften verheirateten Frau. Betreiber der beiden Intrigen sind die Marquise de Merteuil und der Vicomte de Valmont, die sich nicht an moralische und traditionelle sexuelle Normen gebunden fühlen und einen ausschweifenden Lebenswandel führen. Für die Marquise de Merteuil ist die Verführung von Cécile de Volanges die Rache an ihrem ehemaligen Liebhaber, der sie wegen einer anderen Frau verlassen hat und der mit Cécile de Volange ein noch jungfräuliches und formbares Mädchen heiraten will. Für den Vicomte de Valmont wird die Eroberung der prüden und treuen Madame de Tourvel seinen Ruf als unwiderstehlichen Verführer unterstreichen. Beide Intriganten verheddern sich jedoch in den Fallstricken ihrer eigenen Intrige: Die Marquise de Merteuil verweigert dem Vicomte de Valmont die für die erfolgreiche Verführung der Madame de Tourvel zugesagte Belohnung als ihr klar wird, dass dieser für die Tugendhafte wahre Gefühle empfindet. Die offene Kriegserklärung zwischen den beiden führt letztlich zum Duell des Vicomte de Valmont mit dem Chevalier Danceny, der die von Valmont entjungferte Cécile de Volange liebte. Der im Duell unterliegende Valmont übergibt in seinen letzten Lebensminuten dem Chevalier die Briefe der Marquise de Merteuil, die deren intrigantes Spiel offenlegen. Der Roman endet mit der Bestrafung aller wesentlichen Figuren der Handlung. Die Naive kehrt ins Kloster zurück, die verführte Tugendhafte stirbt in geistiger Umnachtung, der Verführer kommt in einem Duell ums Leben und die Marquise, die beide Intrigen wesentlich betrieben hat, verliert ihr Vermögen und ihre Schönheit

salka weber iv
Salka Weber

Gefährliche Liebschaften & der Nestroy-Preis

Das Stück wurde frei und modern am 23.04.2015 in der Galerie "IM ERSTEN" aufgeführt und ab wird ab 28.01.2016 im Schubert Theater wiederaufgenommen. Außerdem freuen sich die beiden Schauspielerinnen und Produzentinnen über die Nominierung für den NESTROY PREIS für die BESTE OFF PRODUKTION 2015. Die Verleihung findet heute, am 2. November statt. Wir drücken die Daumen!

GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN
SPIELORT: Schubert Theater, Währinger Str. 46, 1090 Wien
REGIE, Textfassung, Bühne: Alexander Pschill und Kaja Dymnicki
PRODUKTION: Julia Edtmeier und Salka Weber
PREMIERE: 28. Jänner 2016
Weitere Vorstellungen: 29.1, 3.2, 6.2, 8.2, 12.2, 13.2, 14.2, 17.2, 18.2, 19.2, 25.2, 26.2
Karten: regulär 23€, ermäßigt 18€
Weitere Infos findet ihr auf der HOMEPAGE

salka weber iv