Ressort
Du befindest dich hier:

Schlank auf 2 Rädern: Bodyformer Biken

Radfahren macht Tritt für Tritt schön und glücklich: Es strafft Po und Schenkel, lässt Fettpölsterchen dahinschmelzen und macht den Kopf frei. So kommen die Kilos garantiert unter die Räder!


Schlank auf 2 Rädern: Bodyformer Biken
© Pröll

Wir brauchen in Sachen Fatburning das Rad nicht neu erfinden – dass der Weg zur Traumfigur an Sport nicht vorbeiführt, wissen wir ohnehin. Und auf der Hitliste Fett verbrennender Sportarten steht Biken ganz oben. WOMAN liefert gute Gründe, jetzt den Drahtesel aus dem Keller zu holen.

Alleskönner. Radfahren löst eine Menge gesunder Kettenreaktionen aus. Jeder Tritt in die Pedale bringt Ihr Herz-Kreislaufsystem in Schwung, stärkt das Immunsystem und baut negatives Cholesterin ab. Es strafft die Beinmuskeln und katapultiert Fettdepots zielsicher unter die Räder. Es hat „positive Wirkung bei chronischen Erkrankungen wie Übergewicht, Stoffwechselstörungen oder Bluthochdruck“, so Sportärztin Barbara Strasser. Selbst bei Rückenschmerzen ist Biken hilfreich, weil kleine Muskeln an den Wirbeln aktiviert werden. Auch die Gelenke mögen die zyklischen Bewegungen: Die Knorpel werden gestärkt – vorausgesetzt, die Haltung stimmt.

So viel zur theoretischen Überzeugungsarbeit. Wie Sie in der Praxis die straffenden Tretmühlen in Gang bringen, zeigt der Plan im neuen WOMAN.

Die ganze Story lesen Sie im neuen WOMAN