Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Tageszeit ist die schlechteste um zu Essen

Eine wissenschaftliche Studie belegt: Wenn du zu dieser Tageszeit isst, dann erhöht sich dein Cholesterin- und Insulinspiegel stärker als sonst.

von

Diese Tageszeit ist die schlechteste um zu Essen
© iStockphoto

Gott, wir sind schuldig im Sinne der Nicht-Anklage. Aber auch uns gelüstet es hin und wieder nach einem nächtlichen Überfall auf den Kühlschrank, nach einem kleinen Late-Night-Snack.

Doch, so ergab eine neue Studie: Wir sollten uns in dieser Hinsicht dringend besser in den Griff bekommen, wieder ins Bett legen und darauf hoffen, dass der Magengrummel bis zum nächsten Morgen vergeht...

Eine neue Untersuchung ergab: Spätes Essen zwischen 19 und 23 Uhr in der Nacht hebt das Risiko von Gewichtszunahme sowie einem erhöhten Insulin- und Cholesterinspiegel.

Die traurigen Ergebnisse stammen aus einer Forschungsarbeit von Wissenschaftlern der Perelman School of Medicine an der Universität von Pennsylvania. Die baten 200 Studienteilnehmer, ihre Essgewohnheiten für einen Zeitraum von 16 Wochen zu ändern.

Zunächst aßen die Probanden acht Wochen lang ausschließlich in der Zeit von 8 Uhr früh bis 19 Uhr am Abend. Dann änderten sie dies für weitere acht Wochen. Jetzt gab es Essen nur zwischen 12 Uhr mittags und 23 Uhr nachts. Die Schlafgewohnheiten blieben gleich.

Das Fazit der Forscher: Durch nächtliche Snacks werden die hormonellen Marker, die in Zusammenhang mit Herzerkrankungen, Diabetes und einem schlechten Fettstoffwechsel stehen, negativ beeinflusst. Je früher die Probanden die letzte Mahlzeit einnahmen, desto besser waren in Vergleich auch ihre Werte. Die Studienautoren: "Wer früh am Tag isst, der minimiert nachteilige chronische Auswirkungen auf seine Gesundheit."

Okayyyy... Lust auf Brunch, irgendjemand?

Themen: Diät, Ernährung