Ressort
Du befindest dich hier:

Schmetterlinge im Bauch - auch noch nach vielen Jahren

So kannst du das Gefühl der Verliebtheit selbst in langjährigen Beziehungen erhalten.

von

Langeweile in der Beziehung
© Thinkstock

Die Phase des Frisch-Verliebtseins ist etwas absolut Herrliches: Eine der schönsten Phasen in unserem Leben - nur leider immer mit Ablaufdatum. Denn das aufregende Gefühl verdanken wir einem Hormon-Cocktail aus Serotonin, Dopamin, Neurotrophin, Oxytocin sowie Testosteron, welchen die neue Bekanntschaft in uns auslöst. Klingt trocken, bewirkt aber diese einzigartige Euphorie. Nach spätestens zwei Jahren des Kennens jedoch, haben sich die Hormonspiegel von Mann und Frau wieder komplett normalisiert und damit gleichsam die Schmetterlinge aus dem Bauch verabschiedet.

Aber selbst wenn in langjährigen Beziehungen der Alltagstrott eingekehrt ist, man zuerst charmante Ticks auf einmal für nervige Angewohnheiten hält und die rosa Brille nun den Blick frei gibt auf einen realen Menschen, muss dies auf keinen Fall das Ende einer Liebe bedeuten. Ganz im Gegenteil ist dies eben der Anfang einer Beziehung und auch diese muss auf keinen Fall ohne Hochgefühl auskommen. Wir verraten euch, wie ihr immer wieder für verliebte Blicke, wohlige Schauer und leidenschaftliche Momente sorgen und das Gefühl der Verliebtheit wieder zurückholen könnt:

1

Sex, Sex und nochmal Sex : Hier kommt erneut die Biochemie unseres Körpers zu tragen: Denn nach dem geschlechtlichen Vergnügen wird derselbe vom Hormon Oxytocin geflutet, dem sogenannten Kuschel- oder auch Bindungshormon, welches auch Schwangere beim Stillen produzieren. Dazu kommt das euphorisierende Dopamin sowie das Glückshormon Serotonin, das für Zufriedenheit und Ausgeglichenheit sorgt. Sex macht also nicht nur Spaß, sondern sorgt dafür, das Bündnis als Paar zu stärken.

2

Gemeinsame Glücksmomente schaffen : Ob ein entspannter Urlaub, ein Abenteuer wie Bungee-Jumping oder einfach ein Entdecken der eigenen Wohn-Umgebung: gemeinsame Erlebnisse sorgen für gemeinsame Erinnerungen. Und nebenbei wieder für positive Gefühle, die man mit seinem Partner oder Partnerin verbindet. Wie wäre es also damit, einen Tag oder einen Abend pro Woche füreinander zu reservieren und jeweils abwechselnd plant der eine etwas für die andere, wie ein nettes Abendessen, einen Theaterbesuch, eine Massage und vieles mehr.

3

Reden, reden, reden : Fast alle Probleme, die wir mit unseren Mitmenschen haben, basieren auf Missverständnissen oder fehlgeleiteter Kommunikation. Daher sollten wir mit dem Menschen, mit dem wir eine enge Beziehung führen, wirklich über alles sprechen können, ihm oder ihr gegenüber stets sofort äußern, wenn etwas gerade nicht passt oder eben einfach die Geschehnisse des Tages miteinander teilen.

4

Einander Freiräume lassen : Jeder Mensch sollte auch außerhalb der Partnerschaft Freundschaften pflegen, Hobbies betreiben und Spaß haben. Man muss ja nicht immer alles gemeinsam machen, sonst bliebe schließlich nichts mehr übrig, was man sich erzählen könnte. Und wenn zur absoluten Tiefenentspannung des anderen ausgerechnet stundenlanges Videospielen gehört, dann sollte man das ebenso akzeptieren können.

5

Einander nicht für selbstverständlich nehmen : Kleine Aufmerksamkeiten zwischendurch zeigen dem jeweils anderen immer wieder, dass man an ihn oder sie denkt und wie wichtig man sich ist. Als Dankeschön dafür gibt's eine glückliche, jahrelange Beziehung.