Ressort
Du befindest dich hier:

Schnelle, einfache und leckere Pudding-Rezepte

von

Ich liebe Pudding! Und damit ich ihn nicht immer nur auf die klassische Art und Weise esse, habe ich mich in die Küche begeben und ein paar Rezepte ausprobiert. Das waren die leckersten 5 meiner getesteten Pudding-Rezepte.


Rhabarberkuchen © Bild: Photo by IngridHS/Thinkstock/iStock

Rhabarberkuchen

Zutaten

Für den Teig:
500 g Mehl
3 EL Zucker
1 Pkg. Germ
250 ml lauwarme Milch
Für den Belag:
500 g Rhabarber
3 EL Zucker
Für den Guss:
4 Eier
250 ml Milch
250 ml Schlagobers
1 Pkg. Vanillepuddingpulver
1 Zitrone oder Orange
200 g Zucker
1 Vanilleschote

Zubereitung

Den Germ in der lauwarmen Milch auflösen und mit dem Mehl und dem Zucker in einer Schüssel verrühren. Solange kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst, danach an einem warmen Ort zugedeckt etwa 30 Minuten rasten lassen. Sobald sich der Teig etwa verdoppelt hat, wieder mit den Händen kneten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Nochmals etwa 20 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit Rhabarber schälen und in Stücke schneiden und mit kochendem Wasser übergießen. Etwa 5 Minuten lang im Wasser lassen, ehe man ihn in ein Sieb schüttet und das ganze nochmals wiederholt.
Danach mit einem Geschirrtuch trocken tupfen.
Für den Guss Eier trennen und das Eiklar mit der Hälfte des Zuckers zu steifem Schnee schlagen. Dann das Eigelb mit dem restlichen Zucker cremig schlagen und das Mark der Vanilleschote, ebenso wie den Abrieb der Zitrone oder Orange dazugeben.
Milch und Schlagobers vermischen und das Puddingpulver darin auflösen, sodass keine Klümpchen entstehen. Alles in eine Schüssel geben und zum Schluss den steifen Schnee vorsichtig unterheben.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Teig ausrollen. Ein Backblech mit Öl bestreichen und mit Paniermehl bestreuen. Dann den ausgerollten Teig auf das Blech legen und auch am Rand etwas hochziehen. Auf den Teig kommt nun der Rhabarber mit dem Zucker und diese Masse wird dann im Ofen für 20 Minuten gebacken. Danach das Blech herausnehmen und den Guss darüberschütten. Nun kommt der Kuchen nochmals für 15 Minuten in den Ofen, bis er fest geworden ist und eine schöne braune Farbe angenommen hat.