Ressort
Du befindest dich hier:

Lecker-schnelles Rhabarber-Kompott

Er ist gesund und herrlich in Kombination mit frischen Erdbeeren. Wir servieren ein schnelles und leckeres Rhabarber-Rezept: Ein frisches Kompott.

von

Rhabarberkompott in Glasschälchen.

Süß-herb und gerade deshalb ein köstlicher Frühlings-Nachtisch!

© Thinkstock

Wusstet ihr schon? Eigentlich zählt Rhabarber botanisch zu Gemüse und nicht zu Obst. Durch seinen süß-herben Geschmack wird er aber in der Küche wie Obst verwendet. Besonders köstlich schmeckt er als frisches Kompott.

Zutaten:

350 g Rhabarber
2 EL brauner Zucker
1 Zimtstange
2 Blatt weiße Gelatine
300 ml Dickmilch (1,5 % Fett; gut gekühlt)
1 Tütchen Vanillesaucenpulver (ohne Kochen; für 250 ml Milch)
1 EL Staubzucker
1 EL Apfelsaft
100 ml Schlagobers

Zubereitung:

1. Rhabarber waschen und schälen. Dazu am besten die holzigen Enden abschneiden, dabei die Haut mit dem Messer fassen und abziehen. In 2-3 cm lange Stücke schneiden, in einen Topf geben und mit braunem Zucker mischen. Zimtstange hinzu und 5 Minuten ziehen lassen.

2. Rhabarbermix zum Kochen bringen und bei niedrigerer Hitze unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten kochen. Vollständig abkühlen lassen und die Zimtstange wieder entfernen.

3. Gelatine in kaltem Wasser gut einweichen. Dickmilch, Vanillesaucenpulver, Staubzucker und Apfelsaft mit dem Handmixer durchrühren.

4. Gelatine tropfnass (nicht asudrücken!) in einem kleinen Topf erwärmen und auflösen. Die Mischung rasch unter die Dickmilch-Vanillecreme rühren.

5. Vanillecreme kalt stellen, bis sie beginnt, fest zu werden (etwa 10 - 15 Minuten). Inzwischen das Schlagobers steifschlagen und unterheben.

Die Creme abwechselnd mit dem Rhabarber in Dessertschalen oder -gläser schichten. Für etwa 2 Stunden kalt stellen.

Übrigens: Dass man Rhabarber meist mit Milchprodukten kombiniert, hat einen guten Grund: Dadurch verbindet sich die Oxalsäure aus den Stangen mit dem Kalzium von Pudding oder Eis, statt dem Körper den Knochenbaustoff zu entziehen!

Thema: Rhabarber