Ressort
Du befindest dich hier:

So wirst du den Schnupfen schneller los!

Dreimal pro Jahr bekommen wir durchschnittlich einen Schnupfen. Lästig! Wir verraten dir, mit welchen 5 Tipps du das Niesen schneller loswirst.

von

So wirst du den Schnupfen schneller los!

Hatschi! So wirst du den Schnupfen schneller los

© iStockphoto

Schnupfen, laufende Nase, ständiges Niesen. Gibt es lästigeres während der Winterzeit? Eigentlich wenig. Zwar ist der normale Schnupfen nach fünf bis neun Tagen vorbei, allerdings ist das Flimmerepithel in der Nase erst nach rund vier Wochen wieder voll funktionsfähig. Das bedeutet, dass man in dieser Zeit noch anfällig für neue Infektionen. Mit einem Wort: bis der blöde Schnupfen überstanden ist, kann es eine Weile dauern.

Wie du die Heilung vom Schnupfen beschleunigst? Wir haben 5 Strategien für dich, die helfen.

1

WER KRANK IST, MUSS SICH SCHONEN. Ein Schnupfen ist eine Krankheit, selbst wenn du kein Fieber hast. Dein Körper und dein angeschlagenes Immunsystem brauchen nun Schonung. Wenn du trotz rinnender Nase das Gefühl hast, dein Power-Programm aus Arbeit, Erledigungen und vielleicht sogar Sport zu leisten, dann verlängerst du die Dauer der Erkrankung. Gönn' dir jetzt ein Wochenende im Bett oder auf dem Sofa, fahr deine Pläne zurück. Auch psychischer Stress sollte weitgehend vermieden werden.

2

ERNÄHRUNG. Was dein Immunsystem jetzt braucht, das sind Vitamine und Mineralstoffe. Belaste es nicht zusätzlich durch fette und zuckerreiche Speisen. Gemüsesuppen sind leicht und bekömmlich, Mangos, Zitrusfrüchte und Sanddornsaft stärken mit Vitamin C deine Abwehrkräfte. Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln wirken antibakteriell. Auf jeden Fall musst du jetzt viel trinken. Denn deine angegriffenen Schleimhäute müssen auch von innen befeuchtet werden.

3

HEISS DUSCHEN. Eine heiße Dusche oder Badewanne wirkt wie eine kleine Dampfinhalation, der Schleim in den Atemwegen löst sich dank des entstehenden Wasserdampfes. Wenn du dir ein Wannenbad gönnst: Zusätze wie Thymian oder Eukalyptus wirken antibakteriell und beschleunigen die Abheilung.

4

NASENDUSCHE. Tatsächlich ist die Wirkung einer Nasendusche mit Salzwasser nicht wissenschaftlich belegt. Was allerdings gilt: Kopfschmerzen legen sich etwas und der starke Schnupfen wird gemildert. Dein Wohlbefinden steigt.

5

VIEL SCHLAF. Wer nachts weniger als sieben Stunden schläft, hat ein dreimal höheres Risiko, sich zu erkälten. Das hat eine Untersuchung der Carnegie Mellon Universität in Pittsburgh herausgefunden. Denn im Schlaf entfernen Reparaturstoffe kranke Zellen und verbessert sich die Immunabwehr.