Ressort
Du befindest dich hier:

Schöne Beine – die Tricks der Models

Schöne Beine sind immer ein Hingucker! Nicht nur in
Besenreiser.

von

© Thinkstock

Schöne Beine haben im Sommer eine Hauptrolle (im Winter ja nur eine Nebenrolle). Wir verraten Ihnen die besten Tricks der Profi-Models: So kommen Sie zu Beinen mit echtem Wow-Effekt.

Zeigt her eure Beine.

1. Die Rasur:

Heutzutage ein echtes No-go: Sichtbare Haare an den Beinen. Methoden zur Haarentfernung gibt es viele. Die meisten Frauen greifen zur Klinge – so auch Profi-Models.

Die Tipps:

♥ Beim Rasieren immer eine frische Klinge verwenden, sonst drohen Schnittverletzungen.
♥ An den Knien lieber epilieren, hier ist die Gefahr sich zu schneiden besonders groß.
♥ Mit Ölbad in der Badewanne rasieren, das spart Zeit.

Schrammen verbergen.

Modelbeine sehen auf den Fotos immer makellos aus. Aber auch Models stoßen sich mal oder ziehen sich Schrammen zu.

Die Tipps:

♥ Bei blauen Flecken kann ein Camouflage-Make up bei der Abdeckung helfen. Das Spezial-Make-up haftet sehr gut auf der Haut, ist extrem deckend, wasser- und wischfest. Findet sich der passende Hautton als fertiges Produkt nicht, gibt es auch Paletten, mit denen man selbst mischen kann.

♥ Bräune ist der beste optische Schummler. Sie lässt Beine schlanker wirken – und kaschiert Unregelmäßigkeiten. Weil UV-Strahlen aber das Bindegewebe schwächen und so Cellulite fördern, sollten Sie auf künstliche Selbstbräuner. setzen.

♥ Auch Bronze-Puder zaubert eine dezente Tönung auf die Beine. Der Schimmerpuder wird mit einem dicken Pinsel aufgetragen werden. Achtung: Beine davor nicht eincremen - sonst wird es fleckig.

Sport macht schöne Beine.

Schon ein wenig bringt viel. Für straffe, schlanke Beine eignen sich Walken, Joggen, Fahrradfahren - alles, was die Beinmuskulatur ausdauernd auf Trab hält.

Die Tipps:

♥ Jogging strafft die Beine und bringt frischen Sauerstoff in den Körper. Zusätzliche Unterstützung liefert Yoga. Das zieht den Muskel lang und macht 'Gazellenbeine'.

Kampf der Cellulite.

Cellulite und Besenreiser (feine rote oder blaue Äderchen) verderben meist die Lust, Bein zu zeigen.

Die Tipps:

♥ Bei Besenreisern ist eine Lasertherapie eine moderne Lösungen. Die Energie des Laserlichts zerstört nur die Äderchen, das umgebene Gewebe bleibt verschont. In der Regel sind drei Sitzungen im Abstand von sechs Wochen erforderlich. Nach der Behandlung kommt es zu einer leichten Rötung und Schwellung der behandelten Stellen - diese Beschwerden klingen aber innerhalb weniger Tage vollständig ab.

♥ Die unschönen Dellen an Oberschenkeln und Po loszuwerden, ist nicht ganz so einfach. Hormonelle Einflüsse, eine ungesunde, kalorienreiche Ernährung, anlagebedingt schwaches Bindewebe und zu wenig Bewegung fördern Cellulite. Wer diese Risikofaktoren reduziert, hat schon viel gewonnen.