Ressort
Du befindest dich hier:

Schöne Haare mit Haar-Öl

Wasser, Wind und UV-Strahlung greifen unsere Haare an! Wir haben die besten Tipps, um den Sommer unbeschadet zu überstehen.


  • Bild 1 von 3 © Kiehl´s
  • Bild 2 von 3 © Kiehl´s

Farbschutz
Die Haut baut in der Sonne Pigmente auf, das Haar verliert sie. Gefärbte Mähnen brauchen daher im Sommer besonderen Schutz, da sowohl die Haarstruktur gepflegt als auch die Farbe bewahrt werden muss. Für die Zeit in der Sonne gibt es Sprays, die die Haare vorm Ausbleichen bewahren. Wichtig: Shampoo für coloriertes Haar verwenden, das die künstlichen Farbpigmente schützt. Leave-in-Conditioner pflegt die gefärbten Haare bis zum nächsten Tauchgang.

Haar
Schutzschild UV-Strahlen fügen nicht nur dem Haar schaden zu, auch die Kopfhaut leidet darunter. Am einfachsten hilft da ein großer Hut; unter der breiten Krempe kann man auch lange Haare gut verstecken! Wenn der Wind stark weht, ist man mit einem Haarschutzspray mit LSF jedoch besser beraten. Wer den nicht zur Hand hat, kann auch einen nicht fettenden Sonnenspray nehmen.

Mehr Wasser
Klare Sache Meerwasser bedeutet Stress für die Haare. Die kleinen Salzkristalle wirken wie Mini-Brenngläserim Haar, das im nassen Zustand noch angreifbarer ist. Am besten nie ohne Schutzspray ans Meer gehen, entweder auf pflegender Öl-Basis oder leicht und nicht fettend. Haare nach dem Schwimmen sofort mit Süßwasser ausspülen. Wenn keine Dusche in der Nähe ist, immer eine Flasche Wasser dabeihaben!

Nach der Sonne
Extra-Care Nach dem Sonnenbaden muss das Haar sanft von Rückständen wie Chlor, Salz oder Creme gereinigt werden. Milde After-Sun-Shampoos pflegen und regenerieren zusätzlich. Danach entweder eine Kur oder Over-Night-Conditioner, der die Haare im Schlaf wieder aufbaut, verwenden. Wer ohne Haarkur verreist ist, kann sprödes Haar notfalls mit Olivenöl oder Creme pflegen (nur in die Haarspitzen!).

Selbstgemacht
Hausmittel: Unser Lieblingsrezept gegen eine trockene Mähne und kaputte Spitzen: die Avocado-Maske! Dafür das Fleisch einer Avocado mit einer Gabel breiig drücken oder im Mixer pürieren und dann mit zwei Eidottern vermengen (bei fettigem Haar stattdessen 2 Esslöffel Joghurt). Die Paste im handtuchtrockenen Haar verteilen und ca. 20 Minuten einwirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser gut ausspülen. Durch den hohen Fettanteil in der Avodaco werden die Haare wieder geschmeidig und glänzend.

Haarpflege mit Öl
Indische Haarpflege: Das Haar indischer Frauen ist meist beneidenswert: Dick, glänzend und gesund. Ihr Schönheitsrezept: Kokosnuss-Öl. Einmal in der Woche wird das erwärmte Kokosnuss-Öl in die Kopfhaut einmassiert und darf über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen werden die Haare wie gewohnt gewaschen.

Haar-Kur: Spröde und trockene Haare werden mit einer Öl-Honig Kur wieder glänzend: Dafür 100ml Olivenöl erwärmen, 1-2 El Honig darin auflösen und 1 Eigelb hinzufügen. Die Masse gründlich in die nassen Haare einmassieren und 20-30 Minuten einwirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser sorgfältig ausspülen.

Toll für trockenes Haar: Olivenöl ins Haar kneten (je nach Länge 1-3 EL), anschließend eine Stunde einwirken lassen. Um die Pflegewirkung zu intensivieren, ein Handtuch um den Kopf wickeln.

Tipp: Probieren Sie doch die Leave-In-Pflegeprodukte mit hochwirksamen Ölen von Kiehl´s : Das Deeply Restorative Smoothing Hair Oil Concentrate für krauses Haar (Bild 1), Color-Protect Shine Infusing Hair Oil Treatment für coloriertes Haar (Bild 2) oder das Strengthening and Hydrating Hair Oil-In-Cream für extrem trockenes Haar (Bild 3) für jeweils 29,50 Euro.

Thema: Haare