Ressort
Du befindest dich hier:

Schöne Oster-Dekoideen

So festlich! Gegen das übliche "Oster-Eierlei“: tolle Dekotipps, hübsche Geschenke und viele kreative Ideen für die schönste Festtagstafel!


Schöne Oster-Dekoideen
© Corbis

Am 31. März naht schon wieder Ostern. Wir servieren deshalb schon jetzt ein Paket mit frischen Oster-Dekorations-Ideen : Wie man aus Frühlingsblumen hübsche Tisch-Arrangements bastelt, die Ostereier im selbstkreierten Eierwärmer warm hält und in die gefärbten Eiern süße Muster zaubert.

Die schönsten Dekoideen für Ostern

Natur zu Tisch: Papierblumen und grüne Nuancen

Ein frühlingshafter Tisch entsteht durch Farben und Formen: Weiße Tischdecke, grüne Platzteller, Tassen oder Servietten schaffen die Basis. Ausschnitte von Papierblumen (Bastelladen) oder gefaltete Blüten ( papierfalten.blogspot.co.at ) schaffen dezente Akzente.

Eierwärmer: So bleibt alles warm!

Eine Hasen-Schablone wird vorgefertigt und dann auf den Stoff übertragen. Das Häschen wird zweimal ausgeschnitten, zusammengenäht und mit Watte ausgestopft.

In voller Blüte: Ei mit Blümchenmuster!

Verschiedene Blütenblätter aus einer Klebefolie ausschneiden. Formen auf Eier kleben und Eier nach Anleitung färben. Sticker während des ganzen Färbevorgangs kleben lassen. Eier trocknen und Blumenfolie vorsichtig entfernen. Verschwommene Ränder anschließend mit Pinsel ausbessern.

Coole Muster: Eierfärben einmal anders!

Eierfarbe in verschiedene Töpfe schütten und verschieden hoch anfüllen. So werden Eier zum Beispiel nur zur Hälfte gefärbt, andere wiederum zu einem Drittel … Kleinigkeiten (wie z. B. die Eierspitze) werden mit dem Pinsel bemalt. Mit einer anderen Technik werden die Eier in derselben Farbe, aber in unterschiedlichen Stellungen gefärbt. Somit entstehen dunklere und hellere Schattierungen!

Echte Bindung: So wird ein stabiler Kranz gemacht!

Palmkätzchen sind dafür besonders geeignet, weil sie leicht zu biegen sind! Leg' dafür die Äste (ca. acht) versetzt nebeneinander, und biege diese zu einem Kreis. Die beiden Enden mit einem Faden zusammenbinden und Schnittstelle mit Schleife verdecken.

Getupft: Auch Wachteleier gehören gefärbt!

Eine hübsche Alternative zu Hühnereiern: Wachteleier sind klein und gesprenkelt und bringen somit Abwechslung auf den Tisch! Zur Färbung eignen sich zarte Pastelltöne besonders, damit die Tupfen sichtbar bleiben!

Hübsche Ostersackerln: Diese Eier überstehen Ewigkeiten!

Stoffreste viereckig zuschneiden, Plastikei (Bastelladen) darauflegen, Stoff um das Ei falten und Enden mit Garn zusammenbinden. Dabei eine Schlaufe zum Aufhängen einplanen. Geschenk- oder Stoffband um das Garn binden.

Das ist der Oster-Blumentopf

Alle kleinen Geschenktüten werden ab jetzt gesammelt! Denn schließlich kann man darin den Blumentopf verstecken. Zu große Sackerln werden einfach zugeschnitten, die Kanten eingeklappt, und schon verschwindet der Topf im Sackerl!

Oster-Kekse: Knusprige Frühlingsdeko

Es müssen nicht immer Engerln und Sternschnuppen sein! Backformen im Hasen- oder Küken-Design mit Glasur oder Essperlen aufhübschen. An Kerzenständer oder Lampenschirme hängen!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .