Ressort
Du befindest dich hier:

Schönheitsideale rund um den Globus

Wie möchte Frau aussehen? In Südamerika ist der üppige Po ein Muss, in Nordamerika soll man das Werk des Chirurgen ruhig sehen und in Europa ist Natürlichkeit angesagt. Eine Spurensuche in Sachen Beauty-Trends.


Nordamerika © Bild: 2013 Getty Images

Nordamerika

Ideal: Pamela Anderson, 48, Schauspielerin aus den USA

Darauf wird Wert gelegt: US-Amerikanerinnen sind wenn, dann extrem körperbewusst und sportlich. Gutes Aussehen wird mit Vitalität und Leistungsfähigkeit verbunden, was für den Job enorm wichtig ist. Auch eine durchwachte Nacht darf man ihnen nie ansehen.

Das wird gemacht: So ziemlich alles. "Wobei man hier einen Unterschied zwischen Ost- und Westküste beobachten kann“, erklärt Dr. Hoffmann. Während in New York der natürlichere, europäische Stil bevorzugt wird, trifft man in Kalifornien oft auf sogenannte "Frozen Faces“ (erstarrte Gesichter) und große Brüste wie bei Pamela Anderson.

Umgang mit Behandlungen: Frauen aus dem Westen der USA wollen, dass man den Eingriff bemerkt. Eine starre Stirn ist gern gesehen - wenn nicht sogar ein Muss. Amerikanische Frauen sind top informiert und sehr offen im Umgang mit Beauty-OPs, die gleichzeitig ein Statussymbol sind. "Der fix im Kalender eingetragene Botox-Termin ist keine Seltenheit“, weiß Dr. Hoffmann.