Ressort
Du befindest dich hier:

Wer Schokolade liebt, ist intelligenter

Darauf gönnen wir uns doch gleich eine Rippe oder zwanzig: Der regelmäßige Genuss von Schokolade verbessert laut einer aktuellen wissenschaftlichen Studie die Hirnfunktionen!

von

Schokolade macht intelligenter
© iStockphoto.com

Schokolade legt sich nicht nur auf die Hüften, sondern auch aufs Hirn! Denn das Naschen derselben hat einen positiven Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten unserer Steuerzentrale.

Das fand eine Studie heraus, die passenderweise in der Zeitschrift "Appetite" veröffentlicht wurde und die auf 969 Testpersonen im Alter zwischen 23 und 98 Jahren basiert. Diese wurden in Bezug auf ihre Ernährung, Risiken auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie kognitive Funktionen untersucht.

Und dabei fand man einen positiven Zusammenhang zwischen häufigem Schokoladegenuss sowie gewissen Hirnfunktionen - unabhängig von anderen Essgewohnheiten.

Wer regelmäßig Schokolade nascht, schnitt weitaus besser bei Tests ab, die visuell-räumliche Erinnerung sowie Orientierung, Gedächtnis, abstraktes Denken und vieles mehr umfassten.

Verantwortlich dafür sind die in der Kakaobohne enthaltenen Flavanole, die vor allem in dunkler Schokolade zu finden sind, bedeutend weniger in weißer oder Milchschokolade. Oder ebenso in Tee, Rotwein, Trauben oder Äpfeln.

Und diese feinen Inhaltsstoffe verdächtigt man sogar, dass sie das Hirn im hohen Alter schützen und fitter halten.

Thema: Schokolade

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .