Ressort
Du befindest dich hier:

Schokoladenträume in Weiß

Bloggerin Regina hat uns drei schokoladige Rezepte von ihrem Foodblog "Specialty Cake Creations" (specialtycakecreations.com) verraten - und alle mit weißer Schoki.

von

Schokoladenträume in Weiß

Weiße Schokolade mit Erdbeeren und Pistazien.

Zutaten (für zwei Personen):

  • 100 g weiße Schokolade
  • 10 g getrocknete Erdbeeren
  • 30 g Pistazien

Zubereitung:

Zerkleinere die Pistazien und Erdbeeren (wenn es notwendig ist). Erhitze die Schokolade, sodass sie flüssig wird, gib die getrockneten Erdbeeren und Pistazien dazu und gieße sie vorsichtig in ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Blech/Kuchenform. Dann im Kühlschrank abkühlen lassen und in Stücke brechen.

Weiße Schokolade mit Oreo-Pralinen.

Zutaten (für zwei Personen):

  • 12 Oreo-Kekse
  • 3 EL gezuckerter Milch oder auch Buttermilch
  • 100 g weiße Schokolade
  • 2 Reihen dunkle Schokolade für die Verzierung

Zubereitung:

Zerkleinere die Oreo-Kekse am besten in einem Mixer und füge die Milch dazu, bis die Masse zu einer keksteigartigen Konsistenz wird. Mache daraus kugelartige Pralinenformen, lege sie auf ein Blech mit Backpapier und lasse sie entweder für eine Stunde hart werden oder gib sie um den Effekt zu beschleunigen für 10 Minuten in den Kühlschrank. Schmelze die weiße Schokolade in einem Topf oder in der Mikrowelle und tauche die Oreokugeln in die Schokolade. Anschließend auskühlen lassen und mit der dunklen, geschmolzenen Schokolade nach Belieben verzieren. Man kann die Pralinen im Kühlschrank aufbewahren, aber bevor man sie serviert, sollte man sie wieder bei Raumtemperatur auftauen lassen.

Weiße Schokoladen-Kerne-Plätzchen.

Zutaten (für zwei Personen):

  • 125 g Sonnenblumenkerne
  • 125 g Sesamkerne
  • 125 g Mandelblätter
  • 350 g weiße Schokolade

Zubereitung:

Röste in einer Pfanne mit niedriger Hitze die Sonnenblumenkerne. Wenn sie schon fast braun sind, füge die Sesamkerne hinzu und röste danach die Mandelblätter ebenfalls. Entferne die Pfanne von der Platte und füge nun Schokoladestücken hinzu, damit sie schmelzen können. Nimm eine Esslöffelgroße Mengen und gib sie auf ein Backpapier, um sie auskühlen zu lassen. Du kannst die Plätzchen natürlich auch im Kühlschrank aufbewahren.