Ressort
Du befindest dich hier:

"Schuld ist meine Scheide"

Viele von uns können ein Liedchen davon singen, wie man auch heute noch als Frau übergangen, übersehen, respektlos behandelt wird. Giulia Becker hat’s tatsächlich getan.

von

Giulia Becker - "Verdammte Schei*e" | NEO MAGAZIN ROYALE
© NEO MAGAZIN ROYALE/ Screenshot

ENDLICH wissen wir, woran es liegt, dass wir Frauen weniger verdienen, vor allem beruflich immer wieder übersehen oder nicht ernst genommen werden: Ganz einfach - "wir haben eine Scheide"! Das fand auch Comedy-Autorin Giulia Becker gerade heraus und trällert sich in dem Lied "Verdammte Scheide" ihren Frust dazu von der Seele!

Ach du heilige Scheide!

Giulia Becker gehört zum Team rund um Jan Böhmermann und seiner TV-Sendung "Neo Magazin Royale" - als eine von zwei Frauen innerhalb der Gag-Schreiber. Und daher thematisierte sie in der letzten Folge deren Würstchen-Fixiertheit mit einem Lied. Und einem großartigen Video dazu. Über ihre Scheide. Über unser aller Scheiden:

Was anfangs so lieb und "mädchenhaft" (ha!) daher kommt, ist eine wunderbar ironische Abrechnung mit Sexismus, der uns tagtäglich begegnet, Ungerechtigkeiten in der männerdominierten Berufswelt und all den Chauvinisten da draußen, die denken, nur weil bei ihnen zwischen den Beinen etwas anderes baumelt, wären sie automatisch für gewisse Dinge besser geeignet.

Giulia Becker - "Verdammte Schei*e" | NEO MAGAZIN ROYALE