Ressort
Du befindest dich hier:

So löst du eines der peinlichsten Haarprobleme!

Es ist eines der häufigsten - und peinlichsten - Haarprobleme: Schuppen. Wie haben 5 bombensichere Tipps, wie du dein Schuppenproblem los wirst.

von

So löst du eines der peinlichsten Haarprobleme!
© Instagram/InnikaChoo

Wie, du hattest noch nie mit Schuppen zu kämpfen? Gratulation. Tatsächlich ist es eines der häufigsten Haarprobleme, vor allem im Winter. Die Kopfhaut trocknet aus, die Schuppen rieseln auf deine Schultern, sobald du die Mütze vom Kopf nimmst. Dein schwarzer Pulli sieht aus, als gäbe es Indoor-Schnee. Meist liegt die Ursache in falscher Pflege (hier erfährst du alles dazu).

Aber gibt es auch eine Möglichkeit, die Schuppen wieder loszuwerden? Wir verraten dir 5 Tricks, mit denen du das Schuppenproblem in den Griff bekommst.

5 Tipps: So wirst du Schuppen wieder los!

1

ASPIRIN INS SHAMPOO. Aspirin enthält Salicylate, den gleichen Wirkstoff, den Schuppenshampoos verwenden. Zerkleinere zwei unbeschichtete Aspirin-Tabletten mit der Rückseite eines Metall-Löffels und mische das Pulver mit einer Kapsel deines Lieblings-Shampoos. Nun massiere die Mischung wie gewohnt in dein nasses Haar und lasse sie dann für fünf Minuten einwirken. In dieser Zeit kann die Salicylsäure die Schuppen auf deiner Kopfhaut ablösen. Wasche dein Haar dann mit deinem normalen Shampoo nochmals gründlich nach. Einmal sollte als Behandlung ausreichen – du kannst die Prozedur aber bei Bedarf ohne Bedenken wiederholen.

2

SPÜLUNG MIT ZITRONENSAFT. Die Säure der Zitrone kann den pH-Wert der Kopfhaut ausgleichen und so Schuppen in Schach halten. Massiere unter der Dusche zwei Esslöffel Zitronensaft auf deine Kopfhaut und spüle das Haar dann gründlich. Dann mischt du einen Teelöffel Zitronensaft mit einer Tasse Wasser und spülst das Haar nach. Dies täglich wiederholen – bis die Schuppen verschwunden sind.

Tipps gegen Wespen
3

SPÜLUNG MIT APFELSAFT. Ähnlich wie Zitronensaft hat auch Apfelessig einen hohen Säure-Anteil, der den pH-Wert deiner Kopfhaut ausgleicht. Weiterer Vorteil: Apfelessig sorgt für schönen Glanz im Haar. Mische eine viertel Tasse Apfelessig mit einer viertel Tasse Wasser und fülle die Mischung in eine Sprühflasche. Nun dein Haar und die Kopfhaut gut durchtränken und ein Handtuch um den Kopf wickeln. Lass die Spülung 15 bis 60 Minuten gut einwirken. Danach Haar wie gewohnt waschen. Anwendung zweimal pro Woche wiederholen.

4

PEELING FÜR DIE KOPFHAUT. Wenn du schuppige Haut hast, ist ein Peeling eine logische Lösung. Das gilt auch für dein Haar. Füge dem Wasser etwas Salzpeeling hinzu und massiere diese Mischung gut auf Kopfhaut und Haarwurzeln. Das peelt die trockenen Hautschüppchen ab und baut die Haarwurzeln wieder auf.

5

ANTI-SCHUPPEN-SHAMPOO. Natürlich solltest du bei akuten Schuppen zu einem Schuppen-Shampoo mit Pyrithion Zink greifen. Die neuen Formeln sind mild genug, um dein Haar nicht auszutrocknen. Verwende aber das Spezial-Shampoo nicht vorbeugend! Denn das bringt das pH-Gleichgewicht deiner Kopfhaut durcheinander.

Thema: Haare