Ressort
Du befindest dich hier:

Warum Menschen mit Schwestern glücklicher sind

Mit keiner kann man so heftig streiten, aber auch so gut lachen. Keine versteht einen so gut, und dennoch will man sie manchmal einfach nur zum Mond schießen. Aber überleg dir das gut! Denn eine Untersuchung zeigt: Schwestern machen glücklich und optimistischer.

von

Warum Menschen mit Schwestern glücklicher sind
© Photo by Caroline Hernandez on Unsplash

Schwestern? Man liebt sie heiß, aber sie können auch unfassbar anstrengend sein! Und alle mit Schwester werden bestätigen: Manchmal könnte man sie...
Aber eigentlich solltest du deiner Schwester für immer dankbar sein.

Schwestern machen glücklich, ausgeglichen und optimistisch. Kurz: Schwestern verbessern dein Leben

Denn eine wissenschaftliche Untersuchung der Universitäten De Montfont und Ulster belegt: Wer eine Schwester hat, ist ein glücklicherer und optimistischerer Mensch.

Für die Studie wurden rund 600 Menschen im Alter zwischen 17 und 25 Jahren befragt. Dabei stellte sich heraus: Wer mit einer Schwester aufgewachsen ist, hat eine positivere Einstellung zum Leben und hat eher das Talent zum Fröhlichsein.

Schwestern stärken den Zusammenhalt in der Familie, weil sie eher über ihre Gefühle sprechen

Bei der Auswertung der psychologischen Fragebögen zeigte sich auch der Grund dafür: Schwestern ermutigen ihre Geschwister dazu, offener über ihre Gefühle zu sprechen … was wiederum die psychische Gesundheit fördert. Studienleiter Professor Tony Cassidy dazu: "Schwestern scheinen eine offenere Kommunikation in Familien zu fördern. Bei Brüdern zeigt sich ein gegenteiliger Effekt. Sie sprechen weniger über ihre Emotionen und fördern ihre Geschwister auch nicht darin, dies zu tun."

Noch ausgeprägter war der Effekt übrigens in Familien, bei denen sich die Eltern getrennt hatten. Hier übernahmen Schwester eine besonders wichtige Funktion, da sie die negativen Gefühle wie Wut und Angst mit ihren Geschwistern reflektierten.

Am schlechtesten schnitten in der Studie Menschen ab, die nur mit Brüdern aufgewachsen sind - sogar schlechter als Einzelkinder

Für die ForscherInnen ergibt sich aus der Untersuchung eine wichtige Aufgabe für Eltern: "Wir müssen mehr darüber nachdenken, wie wir mit Buben umgehen und wie wir sie dazu bringen, mehr über ihre Gefühle zu kommunizieren."

Es ist übrigens nicht die erste Studie, die zu dem Ergebnis kommt, dass Schwestern glücklicher machen. Die "Brigham Young University" untersuchte 395 Familien mit mehreren Kindern. Und kam ebenso zu dem Schluss, dass Kinder aus Familien mit zumindest einer Tochter freundlicher und offener sind.

Noch mehr dazu erfährst du im folgenden Video:

Thema: Psychologie

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .