Ressort
Du befindest dich hier:

Die Schwiegermutter-Krise!

Das Leben kann so einfach sein, doch dann kam SIE! Diese Schwiegermutter-Typen können einem das Leben ganz schön schwer machen!

von

Die Schwiegermutter-Krise!
© Thinkstock

Die liebe Schwiegermutter
Es soll sie tatsächlich geben, die liebe Schwiegermami! Doch sie ist leider äußerst selten zu finden. Dieser Schwiegermutter-Typ wird von den Schwiegertöchtern als aufgeschlossen, hilfsbereit, herzlich und vor allem rücksichtsvoll beschrieben. Sie kümmert sich um die Enkelkinder und hilft bei diversen Haushalts-Notfällen mit Rat und Tat aus. Doch sie kennt auch ihre Grenzen und mischt sich in Konflikte nicht ein. Spätestens ab hier wird man merken, dass es sich wirklich nur sehr selten gibt!
Sie respektiert die Schwiegertochter, führt keine Konkurrenzkämpfe mit ihr aus und begegnet ihr mit Wertschätzung anstelle von Eifersucht. Bei Problemen kann man sie darauf ansprechen und mit ihr darüber reden.
Und was ganz besonders wichtig ist: Sie behandelt Sohn, Schwiegertochter und Enkelkinder vollkommen gleichwertig und schenkt ihnen ihre ganze Liebe.
In diesem Fall kann man sich absolut glücklich schätzen und das Familienleben in vollen Zügen genießen!

Das Schwiegermonster (Die Böse)
Hierbei handelt es sich um eine aufdringliche, distanzlose, unfreundliche Frau, die sich gerne in Dinge einmischt, die sie nichts angehen und verlogen versucht, den Sohn gegen die Schwiegertochter aufzubringen. Denn die ist ja immerhin jene Frau, die der Mama "ihr Burli" weggenommen hat. Die Beziehung zur Schwiegertochter ist daher auch sehr negativ und von einer offenen oder verdeckten Antipathie gekennzeichnet.
Interessanterweise ist in diesen Fällen auch vermehrt eine distanziertere Beziehung zwischen Großmutter und Enkelkindern zu beobachten.
Der Sohn befindet sich immer im Konflikt, auf welche Seite er sich bei einer Auseinandersetzung stellt und wem er somit indirekt "in den Rücken fällt". Besonders hinterhältig ist außerdem der Versuch der Schwiegermutter, den Sohn gegen die Schwiegertochter aufzubringen, indem Fehler und Mängel aufgezählt und ihm vorgehalten werden.
Tipp: Wer diesen Schwiegermutter-Typ zuhause hat, sollte unbedingt lernen, mit Konfrontationen und vorkommenden Auseinandersetzungen umzugehen. Den Ehemann, oder Verlobten in Streitigkeiten hinein zu ziehen bringt nichts und schafft nur schlechte Stimmung zwischen euch - Und da das bedeuten würde, dass die Schwiegermama geschafft hat, schlechte Luft in die Beziehung zu bringen, sollte allein schon deswegen diesem Bestreben entegegen gewirkt werden. Selbstsicherheit, Selbstbewusstsein und ein starkes Auftreten sind hier besonders wichtig!

Distanziert und desinteressiert
Bei diesem Schwiegermuttertyp handelt es sich um eine sehr reservierte, distanzierte und kühle Frau, die wenig Beziehung zur Schwiegertochter aufbaut und zulässt. Außerdem ist das Verhältnis zur Schwiegertochter nicht das einzige Problem, denn auch die Enkelkinder werden nur mit äußerst wenig Beachtung "wahrgenommen". Diese unsensible, wenig einfühlsame und vor allem desinteressierte Art bringt so manche Schwiegertochter zum Verzweifeln. Die Sympathie ist auf beiden Seiten eher schlecht als recht, da aber die Männer ebenfalls unter dem Verhalten der Mutter leiden, zeigen sie vermehrt Verständnis für die Ehefrau und stehen in den meisten Fällen auf ihrer Seite. Bei Problemen versucht er als Vermittler zu fungieren, wenngleich dies ein schwieriges Unterfangen ist, denn die Mutter wird schnell eingeschnappt sein und abstreiten, ein derartiges Verhalten an den Tag zu legen.
Tipp: Die Schwiegermama nicht versuche zu ändern und sich emotional von der Gesamtsituation distanzieren. Bringe ihr dieselbe Kälte entgegen wie du ihr, aber sei höflich und respektvoll. Derartige Frauen kann man nur mit den eigenen Waffen schlagen. Und einer Sache kannst du dir immer sicher sein: Der Mann wird dir hier immer beistehen!

Nervig aber nützlich
Sie ist ja ganz nett, kocht superlecker und bügelt die schönsten Hemdkrägen, aber sie nervt einfach unfassbar stark! Der nervige, aber auch nützliche Schwiegermutter-Typ hat so seine Vor- und Nachteile. Sie ist es, die sich dauernd einmischt, zwar nicht mit der Intention einen Streit zwischen den Eheleuten vom Zaun zu brechen, aber dennoch um "mitzureden". Ihre aufdringliche und nervige Art können aber schon zu so manchen Spannungen führen. Allerdings ist sie auf der anderen Seite eine Oma, auf die man sich verlassen kann, die auf die Kinder aufpasst, wenn Mama und Papa abends weggehen, oder wenn Mama nachmittags einen wichtigen Termin hat. Außerdem kommt sie auch und bügelt mal die übergehenden Wäschekörbe weg, sieht die Arbeit und versucht bestmöglich zu helfen. Leider aber auch manchmal auf sehr dominante Art und Weise. Der Zickenalarm ist also vorprogrammiert!
Tipp: Auseinandersetzungen mit diesem Schwiegermutter-Typ sind nur weniger sinnvoll, denn es wird so enden, dass sie eingeschnappt ist, die arme Beleidigte spielt und sich letztendlich nichts ändern wird. Wichtig ist von Anfang an die Grenzen aufzuzeigen und auch dem Mann diese mitzuteilen. Gewisse Regeln müssen nun einmal eingehalten werden.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.