Ressort
Du befindest dich hier:

Kinderwunsch: Schwules Pinguin-Pärchen stahl Küken

Mini-Drama im dänischen Zoo: Zwei männliche Pinguine entführten ein Küken und mussten es kurze Zeit später wieder abgeben. Doch es gibt ein Happy End...

von

Pinguine
© iStock

Ein bisschen traurig und herzzerreißend zugleich: Der Kinderwunsch eines schwules Pinguin-Pärchen war offenbar so groß, dass die beiden beschlossen, ein Pinguin-Küken zu stibitzen, dessen Mutter kurz abgelenkt war. Die beiden sorgten mit dieser Aktion für große Aufregung im Zoo von Odense in Dänemark. Die Pinguin-Mama sauste aufgeregt herum und suchte überall nach ihrem Küken. Nachdem das Küken zu piepsen begann, wurde scheinbar auch der Pinguin-Papa ganz unruhig. Schließlich beschloss die Tierpflegerin einzugreifen und musste das Küken dem schwulen Pinguin-Pärchen entwenden. Das Ganze wäre wohl nicht gut ausgegangen.

Happy End

Es wäre nicht eine dieser cuten Tier-Storys, wenn das Ganze nicht doch ein gutes Ende genommen hätte. Nachdem das schwule Pinguin-Pärchen versuchte, Steine auszubrüten (Aaaw!) und der Entführungsversuch des kleinen Kükens kläglich scheiterte, bekamen die beiden ein verlassenes Ei zugewiesen, dass die stolzen Papas nun eifrig ausbrüten.

Thema: Tiere

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .