Ressort
Du befindest dich hier:

Seitensprung? So rettet ihr die Beziehung!

Wut, Angst, Verzweiflung: Wenn der Partner fremdgeht, steht die Beziehung auf der Kippe. 14 Tipps, wie eure Liebe den Seitensprung übersteht.

von
Kommentare: 1

Seitensprung? So rettet ihr die Beziehung!

Wieder Vertrauen aufzubauen: Das braucht Zeit

© THinkstock/iStock/Bonninstudio

Es gehört zu den schlimmsten Erlebnissen in einer Beziehung: Der Seitensprung des Partners. Schock, Wut, Verzweiflung, Angst, Selbstzweifel, tiefe Trauer: Ist das Liebes-Intermezzo aufgeflogen, dann durchleben wir ein Wellental der Gefühle.

Ist ein derartiger Vertrauensbruch überhaupt verkraftbar? Wenn man sich entscheidet, für die Liebe, für die Beziehung zu kämpfen, dann hat man keinen leichten Weg vor sich. Wir haben 14 Tipps von Paartherapeuten und Beziehungsforschern.

So rettet ihr eure Liebe, wenn der Partner fremdgeht

1

Die Verarbeitung braucht Zeit. Experten gehen davon aus, dass die ersten sechs bis neun Monate nach dem Auffliegen einer Affäre entscheidend sind. Stelle dich also zunächst einmal darauf ein, dass der Prozess einige Zeit in Anspruch nimmt.

2

Vermeide Schuldzuweisungen. Natürlich hast du das Recht, die Wahrheit zu erfahren. Nimm' dich aber vor Wutausbrüchen und Schuldzuweisungen in Acht. Diese mildern den Schmerz zwar, führen aber zu keiner Lösung.

3

Die Andere spielt keine Rolle! Fokussiere nicht auf die dritte Person. Fragen wie: Was hat sie, was ich nicht habe?, bringen dich nicht weiter. Versuche, dir Gedanken über deine Beziehung zu machen, nicht über den verhassten Störfaktor.

4

Freunden raushalten. Auch wenn es schwer ist: Mach' nicht den Fehler, allzu viele Freunde einzuweihen. Das schafft Lagerbildung – und die wieder erschwert eine Versöhnung.

5

"Niemals" gibt es nicht. Meide in den Aussprachen mit dem untreuen Partner unbedingt Worte wie "immer“, "niemals“ und "solltest“. Darauf reagiert man instinktiv mit Ablehnung, eine Versöhnung wird schwieriger.

6

Kinder nicht mit hineinziehen. Hast du Kinder, gilt: Halte sie möglichst aus den Auseinandersetzungen heraus. Selbst als Pubertierende sind Kinder mit so einer Situation überlastet. Am Ende müssen sie jedoch mit dem Ergebnis konfrontiert werden.

7

Schlafzimmer behalten. Getrennte Schlafzimmer sind leider oft der erste Schritt zur kompletten Loslösung. Wenn es dir also gelingt, auch nach dem Seitensprung die normale Nähe nicht zu verändern, wäre das ein wichtiger Grundstock, die Beziehung zu retten.

Wenn der Partner den Seitensprung gebeichtet hat...
8

Es gibt keine Tabuzonen. Enge nach einem Seitensprung des Partners nicht selbst deinen Radius ein. Das heißt: Der Ort, an dem dir der Seitensprung gebeichtet wurde, sollte nicht tabu sein. Auch das Datum sollte keine falsche Bedeutung erhalten. Du musst Angst abbauen - und solltest dir keine neue machen.

9

Keine intimen Details. Natürlich sollest du mit deinem Partner offene Gespräche führen. Erspare dir aber Fragen nach intimen Details. Das würde unnötig viel zerstören.

10

Gemeinsame Auszeit. Gönn' dir so rasch wie möglich ein Wochenende Auszeit mit deinem Partner. Spiel' dich frei, um die ersten Gespräche zu führen.

11

Keine Beweissammlung. Fang' nicht an, Beweise für den möglichen Fall einer Scheidung zu sammeln. Geh' auch nicht zum Anwalt, wenn du dir mit deinem Partner einig bist, die Beziehung retten zu wollen.

12

Vermeide Misstrauen. Auch wenn es nach einem derartigen Vertrauensbruch schwer ist: Vermeide Misstrauen. Kontrolliere nicht Handy, Kleidung oder Kreditkartenabrechnung deines Partners.

13

Stärke dein Selbstbewusstsein. Das gelingt, wenn du dir klarmachst, dass du als betrogener Partner nicht das Opfer, sondern der Überlebende bist.

14

Alles ändert sich. Am Ende muss dir klar sein: Die Beziehung wird nicht mehr so sein wie früher. Es wird anders, das heißt aber nicht, dass es schlechter wird!

Kommentare

Autor

Wenn ich dazu kommentieren darf: es ist gut, wenn die Beziehung nach einem Seitensprung sich wieder erholt, das Paar nicht aufgibt. Dennoch: ein Großteil der Partnerschaften leidet nach Untreue so sehr, dass gerade bei Frauen, das Kopfkino (was lief wohl mit der anderen?) so sehr überwiegt, dass die Frau dann doch den Cut macht.