Ressort
Du befindest dich hier:

Seitensprung: Gefährliches 3. Jahr!

Wann gerät eine Beziehung erstmals in die Krise? Offenbar im 3. Jahr. Denn eine neue Studie sagt: Nie ist die Gefahr eines Seitensprungs höher.

von
Kommentare: 1

Seitensprung: Gefährliches 3. Jahr!

Im 3. Jahr wird der Partner zur Deko. Anwesend, aber nicht aufregend

© thinkstock/iStock/Cesaria

"Die Liebe währt drei Jahre lang" – so ist der Titel eines Buches des französischen Autors Frédéric Beigbeder. Da dürfte etwas dran sein. Zumindest, wenn man einer Studie des deutschen Psychologie-Instituts „Theratalk“ glaubt.

Die hat ergeben, dass nicht das siebte Jahr jenes ist, in dem Beziehungen in eine tiefe Krise schlittern. Das Fremdgehen beginnt bereits im verflixten dritten Jahr.

Seitensprung-Gefahr im 3. Jahr

Die Erklärung der Psychologen: Im ersten Jahr ist noch alles aufregend. Der Sex. Der erste gemeinsame Urlaub. Das Kennenlernen der Eltern. Alles ist spannend, alles wird auf Wolke 7 erlebt.

Auch das zweite Jahr hält noch Aufregendes bereit. Die meisten Paare beziehen ihre erste gemeinsame Wohnung. Doch damit begibt man sich auch in eine liebestechnische Gefahrenzone.

Mit dem Einzug in das gemeinsame Liebesnest beginnt auch die Routine. Der Sex wird zur Gewohnheit, der Partner zum Deko-Gegenstand. Anwesend, aber nicht mehr aufregend. Man schenkt sich weniger Beachtung.

Umstände, die nach der Untersuchung der Wissenschaftler im dritten Jahr das Risiko eines Seitensprungs heben.

Affäre beginnt meist am Arbeitsplatz

Die größte Gefahr dafür lauert am Arbeitsplatz. Dort holt sich der gefrustete Partner Komplimente und Anerkennung ab. Denn der Kollege bemerkt sofort, ob man eine neue Frisur hat. Die ersten Nettigkeiten, ein kleiner Flirt, der erste Drink nach Feierabend.

Aus dem Afterwork-Drink wird ein Gastspiel zwischen den Laken

Aus dem kurzen Afterwork wird da leicht mal ein kurzes Intermezzo in fremden Laken.

Im Schnitt dauert die Liebschaft laut Theratalk einen Monat bis zu einem halben Jahr. Dann fliegt sie meist auf – oft, weil der Betrüger nachlässig wird und der Partner etwas ahnt.

Kommentare

Autor

...ich würde fast sagen, die größte Gefahr lauert im Internet. Denn dort hat manN ob der Millionen Möglichkeiten binnen Minuten einen Seitensprung oder ein Doppelleben organisiert. Wir vom Aufdeckportal für Lügner und Fremdgeher - wen datet er noch - bekommen täglich so einiges mit und die Unehrlichkeit durch die digitale Welt nimmt zu. Leider. Herzlichst, Linda