Ressort
Du befindest dich hier:

Selbstgemachte Faschingskrapfen mit Vanille und Marmelade

Faschingszeit heißt Krapfenzeit. Wir haben das perfekte Rezept für Vanille- und Marmeladekrapfen. Leckerschmecker!

von

faschingskrapfen
© Photo by istockphoto.com

ZUTATEN

Für den Faschingskrapfenteig
500 g Mehl
250 ml Milch
40 g Zucker
40 g Germ
40 Butter
4 Dotter
1 TL Salz
Zitronenschale
1 Prise Rum
Für die Marmeladefüllung
Marillenmarmelade
ein Schuss Rum
Für die Vanillefüllung
450 ml Milch
3 gestrichene EL Zucker
1 Pkg. Vanillepuddingpulver
1 Pkg. Vanillezucker

krapfen, faschingskrapfen, vanillekrapfen, marmeladekrapfen, selbstgemacht, krapfen selber machen, fasching

ZUBEREITUNG

Germteig zubereiten
Für den Germteig erwärmt man die Milch lauwarm, gibt etwas vom Zucker dazu und löst darin den zerbröselten Germ auf. Dies lässt man nun etwas an einem warmen Ort stehen, ehe die Dotter, der restliche Zucker und die flüssige Butter hinzukommen. Alles gut miteinander versprudeln und mit Mehl und einer Prise Salz verrühren, sowie etwas geriebener Zitronenschale vermengen und gut durchkneten. Am besten geht das in der Küchenmaschine. Den Teig lässt man nun an einem warmen Ort, zugedeckt etwa 1 Stunde gehen. In dieser Zeit sollte sich die Masse etwa verdoppeln. Dann nimmt man den Teig heraus, knetet ihn nochmals durch und lässt ihn erneut am warmen Ort, zugedeckt etwas rasten. Je öfter man diese Prozedur macht, desto feinporiger wird der Krapfenteig.
Dann teilt man den Teig in kleine Stücke (zu je 45-50 g) und schon geht es ans "Teigschleifen".

Schleifen, also Faschingskrapfen formen
Beim Schleifen werden aus dem Krapfenteig einzelne Faschingskrapfen geformt. Mit etwas Druck wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche geknetet bzw. gerollt, bis die Oberfläche glatt und geschmeidig geworden ist. Den rund geformten, kugelähnlichen Krapfen legt man dann auf ein bemehltes Blech zu den anderen "Kugeln", deckt sie zu mit einem Geschirrtuch und lässt das ganze nochmals 30 Minuten gehen.

Das Herausbacken der Faschingskrapfen
Dann wird Öl in einer Pfanne erhitzt. Die Faschingskrapfen mit der oberen Seite zuerst einlegen und im schwimmenden Fett bei eher niedriger Temperatur etwa 3-4 Minuten zugedeckt backen. Wenn sie eine schöne goldbraune Farbe angenommen haben, kann man sie wenden und weitere 4 Minuten (diesmal ohne Deckel) fertigbacken.
Wenn die Krapfen fertig sind, nimmt man sie mit Hilfe eines Schöpflöffels heraus und lässt sie auf Küchenpapier abtropfen und auskühlen.

Das Befüllen der Krapfen
Die Marmelade mit etwas Rum in einem Topf erhitzen und glattrühren. Aus der Vanillemasse einen Vanillepudding nach Packungsanleitung herstellen.
Die zwei Füllungen gibt man in zwei Füllspritzen und sticht in eine Seite des Krapfens hinein. Dann spritzt man etwas von der Füllung in den Krapfen, bis die Füllung leicht herauskommt.
Die Krapfen auf einen Teller legen, mit Staubzucker bestreuen und servieren.

faschingskrapfen