Ressort
Du befindest dich hier:

Selbstgemachte Brötchen mit Sonnenblumenkernen

Es gibt wohl kaum einen besseren Duft als den von frisch gebackenen, selbstgemachten Brötchen. Doch irgendwie trauen sich viele nicht, Brot und Weckerl selber zu backen. Das wird sich mit diesem Rezept ändern, denn hierbei handelt es sich um das wohl einfachste und schnellste Rezept, das ich je ausprobiert habe. Und das Ergebnis war himmlisch.

von

weckerl
© Photo by istockphoto.com

ZUTATEN

600 g Dinkelvollkornmehl
2 Pkg. Topfen
60 g Sonnenblumenkerne
2 ganze Eier
2 Pkg. Backpulver
2 gestrichene TL Salz
5-6 EL Milch
Sesam zum Bestreuen

ZUBEREITUNG

Mehl, Topfen, Eier, Backpulver und Salz zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Die Sonnenblumenkerne dann langsam einarbeiten. Am besten funktioniert das in der Küchenmaschine bzw. mit den Knethaken des Handmixers. Besonders motivierte können natürlich auch selbst Hand anlegen. Der Teig sollte nicht kleben, also bei Bedarf noch etwas Mehl hinzufügen.
Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz kneten und zu einer Rolle formen. Von dieser werden nun etwa 12 gleichgroße Stücke geschnitten. Diese formt man zu länglichen Weckerl und setzt sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Da die Brötchen beim Backen aufgehen, sollte genügend Platz zwischen ihnen gelassen werden. Mit einem scharfen Messer schneidet man 2 mal parallel in die Brötchen und bestreicht sie dann mit der Milch. Sesam darüber streuen und im Ofen bei 180 Grad etwa 25 Minuten backen.

weckerl