Ressort
Du befindest dich hier:

Insta-Fans aufgepasst: In Wien eröffnet ein Selfie-Museum

Ein Raum voller Glitzer, riesige Plüsch-Teddys und ein pink-blaues Bälle-Bad: Mit dem nofilter_museum eröffnet am Freitag den 4. Oktober 2019 das erste Selfie-Paradies in Wien.

von

Insta-Fans aufgepasst: In Wien eröffnet ein Selfie-Museum
© iStock

OK. Wir nehmen das mit der Selbstverliebtheit zurück und sagen liebe "Instagram-Fans". Selfies sind endgültig zur Norm geworden. So normal, dass am 4. Oktober sogar ein eigenes Selfie-Museum in Wien eröffnet. Das am 4. Oktober eröffnende "nofilter_museum" in der Vorlaufstraße 1 in der Wiener Innenstadt bietet allen Instagram-Fans auf 500 Quadratmetern bis zum April 2020 die Möglichkeit, sich vor unterschiedlichen Kulissen auszutoben. Wochentags legt man dafür 25 Euro für 90 Minuten hin.

Was man für die Kohle bekommt? Diverse Instagram-Kulissen und -Motive - von riesigen Plüschbären über massig Glitzer, bis hin zu Herzerl-Tapeten, güldene Bilderrahmen, ein Bällebad für Erwachsene und mittendrin noch Schwimmringe in Flamingo-Optik oder eine Wandverzierung mit echten Blumen. Auch Schaukeln, ein Miniatur-Heißluftballon und ein multimedialer Raum stehen zur Verfügung.

Selfie-Museum: Wer hat's erfunden?

Erdacht wurde das Konzept von den beiden BWL-AbsolventInnen Petra Scharinger (25) und Nils Peper (29), die gemeinsam mit Architektenteams und DesignerInnen (unter anderem von der Design University in St. Pölten) 24 interaktive Stationen geschaffen haben, in denen sich InfluencerInnen und solche, die es noch werden wollen, ablichten können. Schauplatz ist ein ehemaliges, asiatisches Kunsthandwerkgeschäft, das man zur Zwischennutzung übernommen hat. Nach einem halben Jahr will das Museum dann in andere Städte weiterziehen. Logisch – das immer selbe Motiv wird ja irgendwann auch fad.

Ziel der beiden GründerInnen ist es, Kunst mit Social Media zu verbinden – und ganz einfach Spaß.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10:00 bis 22:00 Uhr (Dienstag geschlossen) Von 04. Oktober 2019 bis April 2020
Tipp: bis inklusive 24. Oktober kostet der Eintritt nur 15 Euro.

Apropos: Im Museum vielleicht nicht unbedingt empfehlenswert, von unserer Redakteurin aber ganz allgemein schwer empfohlen: Mit Nackt-Selfies zu mehr Selbstliebe!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .