Ressort
Du befindest dich hier:

Senior Liu Xianping als Modelstar

Er ist 72 Jahre und bereits in Pension. Doch seit kurzem ist der Chinese Liu Xianping weltbekannt. Weil er für das Modelabel seiner Enkelin in Frauenkleider schlüpfte und sich fotografieren ließ. Abgedreht – und sympathisch.


  • Bild 1 von 10 © Getty Images
  • Bild 2 von 10 © Getty Images

„Schön, dass ich helfen konnte“, schmunzelt Liu Xianping bescheiden. Dabei hat der 72-jährige Chinese dem Mode-Onlineshop seiner Enkelin Lu zu unerwartet großem Erfolg verholfen. Nur weil er sich aus Jux und Tollerei in giftgrüne Leggings zwängte, dazu in Rüschensöckchen schlüpfte, den gepunkteten Minirock anzog. Und sich mit all den für Teenager-Mädchen designten Stücken fotografieren ließ. „Das war alles Opas Idee“, erzählt Enkelin Lu Qing, die seit Mai, zusammen mit vier Freundinnen, das Modelabel Yuekou betreibt. „Er hat ein Kleid genommen und Tipps gegeben, wie und womit man es kombinieren kann. Irgendwann hat er seine Kreationen dann auch anprobiert. Das mussten wir ganz spontan festhalten.“ Bereits wenige Tage nachdem die frechen Bilder auf die Website von Lus Modehandel hochgeladen waren, brach der Hype um das unkonventionelle Model los – zuerst in China, bald darauf in der ganzen Welt. „Früher haben wir täglich zehn Stück unserer Sachen verkauft und waren deprimiert über die schlechten Geschäfte“, so die Enkelin. „Aber seit Opa für uns modelt, haben wir viele neue Kunden gewonnen und den Umsatz verfünffacht!“

Einmalige Sache. Der rüstige Senior selbst erhält seitdem täglich mehrere Anfragen für Fotoaufnahmen. Und sagt ab. Denn für den Chinesen ist das Model-Dasein kein Vollzeitjob. „Ich habe das nicht gemacht, um Geld zu verdienen, sondern nur, um Spaß mit meinen Verwandten zu haben!“ Schließlich sei er auch nie zuvor in Frauenkleidern gewesen. Wie auch? Liu Xianping zog erst vor kurzem aus einer Provinz in die Megametropole Guangzhou und arbeitete bis zur Pension als Bauer. Für den Fall, dass sich jemand über ihn lustig machen sollte, hat der Mode-Opa übrigens eine hochsympathische Antwort: „Ich bin sehr alt, und alles, was für mich zählt, ist, glücklich zu sein.“

Redaktion: Katrin Kuba