Ressort
Du befindest dich hier:

Senta Berger: Nein zu Beauty-OPs

Die 72-jährige Schauspielerin Senta Berger kann den Boom der Schönheits-OPs nicht nachvollziehen. "Mädchen mit aufgespritzten Lippen tun mir leid."

von

Senta Berger: Nein zu Beauty-OPs
© 2013 Getty Images

Mit 72 Jahren gilt Senta Berger immer noch als eine der attraktivsten Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum. In einem Gespräch mit dem Magazin Focus Gesundheit spricht sich Berger nun vehement gegen Schönheits-Operationen aus.

Es sei ihr unverständlich, wie sich bereits junge Kolleginnen für ihr Aussehen unters Messer legen. Berger: "Wenn ich die Bilder dieser Popsternchen mit ihren falschen Brüsten und aufgespritzten Lippen sehe, kriege ich richtiggehend Schmerzen. Man möchte diese Mädchen in die Arme nehmen und ihnen sagen: 'Lass' den Quatsch doch! Du siehst doch süß aus. Wer soll dich denn mit diesem falschen Gesicht und der starren Mimik für eine Rolle besetzen?"

Überhaupt sei ihr der Jugendwahn ihrer Branche suspekt, so Senta Berger weiter – auch der, der unter Männern herrsche. "Früher waren Männer männlich angezogen, heute scheinen sie direkt aus dem Kindergarten zu kommen mit ihren kurzen Hosen und Baseballkappen", beschwert sich die 72-Jährige.

Auch für sie sei das Älterwerden nicht immer einfach, gibt Berger zu. "Warum sollte ich ungebrochen glücklich sein, wenn ich älter werde? "Die Zeit wird überschaubarer, und man erschrickt, immer seltener Menschen zu begegnen, die älter als man selbst sind. Richtig zufrieden kann man damit nicht sein..."

Thema: Beauty-OP