Ressort
Du befindest dich hier:

Experten sagen: So wirst du besser im Bett!

Mehr Spaß im Bett, besserer Sex: Ist das nicht etwas, was wir alle wollen? Wissenschaftler haben herausgefunden, wie man das Liebesspiel verbessert.

von

Experten sagen: So wirst du besser im Bett!
© Instagram/Belle_Lucia

Wie wird der Sex noch besser, wie hat man noch mehr Spaß beim Hoppeldipoppel zwischen den Laken? Nun, wir könnten jetzt ganz lapidar sagen: Leg' dich zurück und genieße!

Aber ganz so simpel funktioniert die Sache mit dem Sex dann auch ja auch nicht immer. Zum Glück gibt es mittlerweile allerhand Forschung darüber, wie die Erotik besser wird, wie man noch mehr Leidenschaft verspürt. Wir haben also die wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse in Sachen Sex-Optimierung zusammengetragen:

1

TRINK NICHT. Laut einer Untersuchung der New York University , verbessert der Genuß von Marihuana (bitte, wirklich: DAS sagen Ärzte, nicht wir!) das Liebesspiel – während Alkohol wie ein Downer wirkt. Für diese Erkenntnis rekrutierte Studienleiter Joseph Palamar 240 Menschen, mit denen er Tiefen-Interviews über ihr Liebesleben führte. Es zeigte sich: Leidenschaftlicher, sinnlicher Sex findet unter Alkoholeinfluss selten statt. Sowohl Männer als auch Frauen gaben im Rahmen der Untersuchung an, dass sie betrunken noch nie einen echten Orgasmus erlebt hätten. Ein Joint hingegen hätte beim Gros der Befragten die Empfindungen verstärkt. Wir haken kurz ein: Nach einer anderen Meta-Studie waren 40% aller Männer, die unter erektiler Dysfunktion leiden (also keinen hoch bekommen) Raucher. Wir empfehlen also Sex frei von toxischen Anturnern.

2

SORGE DAFÜR, DASS SICH DEIN PARTNER BESONDERS FÜHLT. Eine israelische Studie fand heraus: Je mehr wir unserem Partner das Gefühl geben, dass er etwas ganz Besonderes ist, wir ihn grandios sexy finden – desto besser wird auch der Sex. Das gilt vor allem für Frauen: Haben sie das Gefühl, dass der Mann sich angesichts ihrer Sexyness kaum zurückhalten kann, kommen sie leichter zum Höhepunkt. Kopfsache, wir sagen es ja immer wieder.

3

ARBEITE DARAN. Klingt schräg, ist aber wahr. Beziehung ist Arbeit – und das Sexleben ein Teil davon. Wissenschaftler der Universität von Toronto konnten belegen, dass die sexuelle Zufriedenheit zunahm, wenn sich die Paare im Bett bewusst mehr anstrengten. "Sex", so die Studienautoren, "verliert in langen Beziehungen etwas an Bedeutung. Wenn sich Paare dessen bewusst werden und ihre Faulheit oder Unlust überwinden, dann wird aus Routine wieder Leidenschaft."

4

FÜHRE EIN SEX-TAGEBUCH. Dr. Emily Nagoski, Autorin des Werks "Come As You Are", empfiehlt, ein Sex-Tagebuch zu führen. "Es wird eure Erotik verändern," verspricht sie. Die Idee: Paare sollen über den besten Sex nachdenken, den sie jemals hatten. Wo fand er statt, wie kam es dazu, was war der Kick? Diese Erinnerung müssen niedergeschrieben und dann mit dem Partner geteilt werden. "So kann die Leidenschaft neu erweckt werden. Auch im Bett geht es nur um Kommunikation. Was macht mich an? Was würde ich gerne ausprobieren?" Eine Umfrage des "Sexual Health Labors" der Universität von Kentucky unter 3.000 Probanden zeigte: 70 Prozent der Teilnehmer gaben an, viel zu wenig über das Lustempfinden und die Fantasien ihres Partners zu wissen...

5

SEI GROSSZÜGIGER. Eine andere Studie zeigte: Großzügigkeit und Freundlichkeit lohnen sich auch im Bett. Dabei geht es nicht um pekunäre Gegenleistungen (um Gottes Willen!), sondern darum, wie sehr man auf die Wünsche des Partners eingeht und wie wichtig es ist, dem anderen Befriedigung zu verschaffen. Das Ergebnis: Wer völlig uneigennützig dem Partner im Bett Gutes tun will, der wird selbst zufriedener mit dem Sexleben.

6

KNUDDEL MEHR. Sex ist alles? Nun: Bestimmt vieles, aber nicht alles. Dr. Amy Muise, Psychologin den der New York Universität empfiehlt: "Einer der häufigsten Gründe, warum Paare Sex haben, ist das Bedürfnis nach Nähe und Intimität – weniger reine Lust. Indem man viel kuschelt, sich umarmt und auch im Alltag drückt und schmust, kann man diese Nähe ebenfalls herstellen. Dadurch wird die Liebe gestärkt. Und der Sex dann automatisch besser."

Thema: Sex & Erotik