Ressort
Du befindest dich hier:

Sex am Vorabend macht Laune auf's Arbeiten

Erstaunlich, wo so ein Motivationsschub herkommen kann! Laut einer Studie geht man viel lieber in die Arbeit, wenn man am Abend zuvor Sex hatte.

von

mann frau flirten in der kueche
© istockphoto.com

Nicht, dass wir allgemein unmotiviert wären, doch es gibt Phasen im Jahr, wo man eben nicht so gern ins Büro fährt. Das ist dann vor allem im Herbst und Winter der Fall, wenn man das Gefühl hat, dass man das Sonnenlicht nur noch durch das Bürofenster miterleben kann. Doch manchmal kommen unverhoffte Energiereserven ins Spiel, die wahre Motivationsschübe auslösen. Demnach behauptet eine neue Studie, dass Sex ein besonderer Motivator für den Arbeitsalltag ist!

Kein Bock auf den Job? Zweisamkeit nutzen!

Denn wer am Vorabend eine paar heiße Stündchen erlebt, soll am nächsten Tag mehr Lust aufs Arbeiten haben. Dies hat eine Studie der Oregan State University und der University of Washington rausgefunden. 159 Vollzeitangestellte (alle verheiratet) wurden über zwei Wochen zweimal am Tag nach ihrer Motivation, Produktivität und Stimmung gefragt. Das Ergebnis: Wer am Vorabend Sex hatte, konnte sich mehr auf die Arbeit konzentrieren.

Laut den ForscherInnen hat dies aber nicht mit dem Akt per se zu tun, sondern mit der zwischenmenschlichen Note: Ein gesundes Sexualleben füllt Menschen scheinbar so aus, dass sie mehr Kapazitäten für Dinge haben, die nicht mit ihren Privatleben zusammenhängen.

Stress ist ein Libido-Killer

Dafür kann aber die Arbeit, beziehungsweise der Stress, eine negative Auswirkung auf das Sexualleben haben. Denn wer schlecht gelaunt und mit vollem Kopf nachhause kommt, hat eher keine Lust auf Techtelmechtel. Dabei wäre es - wenn man sich ganz streng nach dem Forschungsergebnis richtet - besser für den Arbeitgeber, wenn die Angestellten mit einer motivierten Libido nachhause marschieren. Zumal am nächsten Tag dann wieder volle Energie fürs Arbeiten da ist!

Natürlich kann diese Studie kein allgemeingültiges Urteil über alle Erdenbewohner fällen. Doch Fakt ist: Wer mit seinem Privatleben zufrieden ist und da zwischenmenschlich gute Erfahrungen hat, muss sich in der Arbeitszeit nicht mit privaten Sorgen rumschlagen.

Thema: Sex & Erotik