Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Sex-Toys wurden von Frauen entworfen

Sexspielzeug von Frauen für Frauen. Klingt eigentlich logisch. Ist aber die Seltenheit. Die meisten Toys werden von Männern entwickelt. Wir zeigen die Ausnahmen:

von

Diese Sex-Toys wurden von Frauen entworfen
© The Vesper

Wer weiß besser, was einer Frau Lust bereitet als eine Frau? Eben, das klingt doch eigentlich ganz logisch. Wir wissen, welchen Druck wir anregend finden, welche Vibration, welche Geschwindigkeit. Und ab wann die Sache vielleicht sogar unangenehm werden kann. Trotzdem werden die meisten Sex-Toys nach wie vor von Männern entworfen.

Gibt es löbliche Ausnahmen? Gibt es. Und wir zeigen sie euch.

Dieses Sexspielzeug haben Frauen entwickelt:

Der Vesper Vibrator und Designerin Ti Chang

1. Vesper Vibrator von Crave

Ti Chang heißt die Designerin dieser edlen Kette, die so schlicht und elegant ist, das man sie sogar zum Abendkleid tragen kann. "Turn me on...wear me out" ist denn auch der Slogan, den sich Ti für ihr Sex-Toy ausgedacht hat. Denn mit wenigen Handgriffwen wird das Schmuckstück zum Ketten-Vibrator in drei Stufen: Mittel, stark und puslierend. Wasserdicht ist er ebenso - und lässt sich dank USB-Anschluss direkt am Computer aufladen.

Vesper - die Vibrator-Kette
Vibrierend schön

So funktioniert die Vibrator-Kette:

Hier kannst du den Vibrator gleich bestellen:

2. The Dame Klitoris Stimulator von Eva

Gabrielle Pedriani heißt die Dame, die diesen wundervollen Klitoris-Stimulator namens "Fin" entworfen hat.

Im Gegensatz zu anderen Vibratoren ist "Fin" kein Gerät, das man umständlich in die Hand nehmen muss, sondern wird wie eine natürliche Verlängerung der Finger eingesetzt. Du kannst mit drei pulsierenden Stärken nicht nur bequem masturbieren, sondern ihn auch beim Liebesspiel mit deinem Partner als Lustverstärker einsetzen.

3. Der PopDildo

Klingt ein wenig schräg, richtet sich aber an lesbische Paare: Der Pop-Dildo, ein Strap-On, der die männliche Ejakulation (in Form eines Gleitgels) nachahmen soll.

Die Entwicklerinnen: "60% unserer Kundinnen sind lesbisch und nutzen den Pop-Dildo für Rollenspiele. Uns war es wichtig, ein Tool zu entwickeln, das einerseits echtes körperliches Vergnügen bereitet, andererseits aber auch das Kopfkino anregt. Das ist nämlich bei uns Frauen die größte erogene Zone."

4. The Ultimate O von Ann Summer

Was für uns "Beate Uhse" oder "Amorelie", ist für die Briten Ann Summer: Ein Millionenimperium der Lust. Die Chefin des Sexspielzeug-Herstellers hat das sogenannte "O-Team" installiert. Ganz normale Frauen, die zusammen mit Gynäkologen aus ihren persönlichen erotischen Wünschen einen Verkaufsschlager für das Unternehmen kreieren sollten. Heraus kam der "The Ultimate O" Vibrator. Der mittlere Teil übt auf die Klitoris Druck aus, die beiden anderen "Finger" massieren unsere Vagina seitlich. Dadurch soll ein extremes Lustgefühl entstehen – bis zum Orgasmus.

Thema: Sex & Erotik