Ressort
Du befindest dich hier:

Sex mit dem Vibrator? Da geht mehr...

Du hast einen Vibrator zuhause? Na klar. Hast du schon mal darüber nachgedacht, das Sex-Toy ins Liebesspiel mit deinem Partner zu integrieren? Gewusst wie...

von

Sex mit dem Vibrator? Da geht mehr...
© Eis.de

He! Hast du schon einen Vibrator zuhause? Wir schon. Und alle unsere Freundinnen. Verschämt ist nicht mehr, Solo-Sex darf sein, kann sein, sollte sein. Der Typ ist ja nicht immer, die Lust aber öfter mal da.

Obwohl, Moment! Weil: natürlich dient der Vibrator vorrangig der Selbstbefriedigung, klar. Es kann aber auch den Sex mit dem Weltallerliebsten ordentlich anheizen, wenn man den Liebesstab integriert.

Und wie macht man das am besten? Nämlich so, dass sich der Partner nicht zum Statisten degradiert fühlt oder in Selbstzweifel verfällt, weil der denkt, dir nicht zu genügen?

Unser Tipp: Zieh' nicht einfach den Vibrator aus der Schublade, während er bereits zugange ist. Damit ruinierst du deinen Partner sexuell nämlich auf Jahre (oder hast zumindest ein wenig Erklärungsbedarf, um sein männliches Ego und den Rest, der dazu gehört, wieder aufzurichten...). Sondern sprich' mit ihm darüber, frag' ihn, ob es ihn antörnen würde, wenn ihr mal mit dem Vibrator...

Derlei unverblümt über Sex zu reden, fällt nicht allen von uns leicht. Aber versuch' es. Du wirst sehen, dass Kommunikation euer Liebesleben auf ein neues Niveau hebt.

Und wenn er nun auf der Bettkante liegt, der Vibrator? – Dann gibt es folgende Varianten:

1

Blow Job Deluxe. Du verpasst ihm gerade einen Blow Job? Schön für ihn. Und für dich? Mädels, auch wenn uns das Gebläse manchmal Spaß macht – aber der eigenen Befriedigung dient es natürlich nicht. Was hilft? Wenn wir es uns währenddessen mit dem Vibrator besorgen. Für deinen Partner bietet das einen zusätzlichen Vorteil: er bekommt eine Show geboten, die Männer dem Vernehmen nach extrem sexy finden.

2

Vibrationen für den G-Punkt. Sagt dir das "Perineum" etwas? Das ist jene Stelle zwischen dem After und den Hoden des Mannes, die auch als der "G-Punkt für Männer" bezeichnet wird. Wenn du den Vibrator sanft (!!) an diese Stelle legst und das Perineum mit Vibrationen stimulierst – aber hallo, die Waldfee!

3

Paar-Übung mit Vibrator. Warum soll eigentlich schon wieder nur ER alle Vorteile haben? Ha! Während du mit dem unteren Teil des Vibrators wird sein Perineum (siehe oben) massiert, auf dem oberen Teil sitzt du. Das Versprechen: ein Orgasmus für beide. Klingt wie? Gut, richtig ...

4

Ein Upgrade für den Doggy Style. Anal-Sex ist nicht jederfraus Sache. Und muss auch nicht sein. Überaus erregend kann es aber sein, wenn er mit dem Vibrator sanft deine Po-Spalte entlang reibt, während er dich im Doggy Style von hinten nimmt...

6

Cunnilingus par excellence. Haben wir in Punkt 1 eigentlich wirklich nur über den Blow Job für IHN gesprochen? Und wo bitte bleibt da ihr? Right! Während er dich leckt, hat er schließlich die Hände frei. Da darf er mit dem Vibrator auch dein Inneres sanft erregen.

Thema: Sex & Erotik