Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Vorspiel-Tipps törnen wirklich an!

Es muss wieder ein bisserl mehr Feuer in die Beziehung! Mit welchen Vorspiel-Tipps wir unseren Mann richtig antörnen (und selbst in Fahrt geraten).

von

Diese Vorspiel-Tipps törnen wirklich an!
© Instagram/JulesCecilia

Eine Beziehung ist etwas wunderschönes. Nähe, Vertrauen, Alltag. Aber nach etwa drei Jahren geht die Leidenschaft ein klein wenig flöten. Keine Sorge: Das ist nichts ungewöhnliches, sondern ein hormoneller Prozess. Ihr liebt euch nicht weniger, bloß weil ihr im Bett die immergleichen Bewegungen, Stellungen und Handgriffe macht. Um es noch positiver zu sagen: Ihr wisst genau, was dem Partner gut tut. Why change a winning blow job?

Tja. Weil wir dieses Feuer dann doch wieder brauchen. Das Ungewohnte, Überraschende, Heiße. LEIDENSCHAFTLICHE.

Die beste Methode, um den Sex wieder aufregend zu gestalten, ist ein raffiniertes Vorspiel. Dabei geht es vor allem um eines: Das Kopfkino. Verhältst du dich wie eine Sexgöttin, dann fühlst du dich wie eine Sexgöttin. Dein Partner wird es merken ... und sich dementsprechend darauf einstellen. Und Frauen, die sich begehrenswert fühlen beziehungsweise merken, dass sie ihren Partner antörnen, kommen leichter zum Orgasmus, das ist wissenschaftlich erwiesen. Demnach: Ein heißes Vorspiel macht Sinn. Für beide. Denn dass das Vorspiel nur was für Frauen ist, ist ein absoluter Holler.

Diese Vorspiel-Tipps machen Männer (und uns!) heiß:

1

AUGENKONTAKT. Es fällt vielen Frauen nicht ganz leicht – aber wenn sich die Lust in unseren Augen spiegelt, dann macht das den Mann scharf. Wenn du seine Brust, seinen Bauch, seine Hände oder seinen Penis liebkost – versuche immer, Augenkontakt zu halten.

2

KÜSS DIE HAND. Ach, wenn wir Österreicher etwas können, dann Handküsse. Okay okay, natürlich meinen wir beim Vorspiel etwas anderes. Schnapp dir seine Hand, küss erst sanft den Handteller, dann die Fingerspitzen – und dann saug sanft an seinen Fingern, umkreise sie mit der Zunge. Er wird sich sofort an einen Blow Job erinnert fühlen...

3

STRIPTEASE. HA! Noch so ein Moment, der die meisten Frauen ein wenig unsicher macht. Sich langsam vor dem Mann auszuziehen, da könnte er doch die Delle, den Bauch... Quatsch! Er entdeckt keinen deiner Makel. Du kannst auch das Licht dimmen, bis nur mehr deine Silhouette zu sehen ist. Und es muss auch kein perfekt durchchoreographierter Striptease sein. Es reicht, wenn du langsam die Knöpfe deiner Bluse öffnest, die Strümpfe langsam abstreifst und ihn ein wenig teased, ehe du deinen Slip und den BH fallen lässt.

4

LICHT AUS! Und wenn wir AUS sagen, dann meinen wir AUS. Am besten für diese Vorspiel-Variante ist es, wenn es im Schlafzimmer (oder wo auch immer du Sex haben willst) zappenduster ist. Oder ihr verbindet euch die Augen. Nun antörnende Musik auflegen. Ab jetzt spürst du nur mehr den Rhythmus der Musik - und den Körper deines Partners.

5

HINTER DEINEM RÜCKEN PASSIERT ETWAS. Berührungen am Rücken sind wunderbar entspannend und wirken sehr stimulierend, da die zentralen Nervenbahnen des Körpers an der Wirbelsäule entlang verlaufen. Lass dich also öfter einmal entlang der Wirbelsäule und über dem Po sanft streicheln, küssen oder lecken.

6

"SHADES OF GREY" - ABER LIGHT. Scheinbar ziellos mit einer Feder oder einem Fell über die Haut streichen und ganz bewusst die primären Geschlechtszonen umkreisen. Das ist für Frauen laut Durex-Report pure Lust....

7

AB IN DIE WANNE. In der Badewanne kann man kaum guten Sex haben. Zu eng, zu warm, zu glitschig. Aber ein ausgedehntes Vorspiel in der Wanne, bei dem ihr einander gründlich einseift, liebkost und massiert ... Allerweil!

Thema: Sex & Erotik