Ressort
Du befindest dich hier:

Die besten Sexorte im Büro

Ein kleines Abenteuer im Büro kann den gewissen Kick bringen. Doch wo sind die besten Büro-Sexorte und was sollte man unbedingt beachten?

von

Die besten Sexorte im Büro
© Thinkstock

Es ist ein Klischee, aber immerhin eines, das sich schon sehr lange hält: Der Chef, der es mit der Sekretärin auf dem Schreibtisch treibt. Nicht nur in Hollywood, sondern auch in so manchen Betrieben, bietet sich der ein oder andere Ort für ein kleines, aber feines Schäferstündchen an.

Welcher Ort ist der beste?

Im Einzelbüro muss man nicht besonders erfinderisch sein. Tür zu, absperren und schon kann es losgehen. Auf dem Schreibtisch, unter dem Schreibtisch, auf dem Boden, auf dem Schreibtischsessel, auf der Couch (falls vorhanden) oder am Fensterbrett. Hört sich vielleicht langweiliger an, als es ist, denn die Kollegen können eventuell etwas Hören und ein Fenster bietet auch so manchen Einblick.

In Großraumbüros sollte man besser auf den Feierabend warten. Sobald die Kollegen sich verabschiedet haben, kann man hier ideal jeden einzelnen Zentimeter ausnutzen.

Auf dem Klo da wird man froh: Nicht nur im wilden Partyleben, sondern auch im Firmenbetrieb kann es auf der Toilette schon mal heiß hergehen. Es ist vielleicht nicht gerade der romantischste Ort, aber wenn es mal schnell gehen muss, sicher perfekt geeignet für den spontanen Spaß. Hier liegt der Reiz vor allem darin, immer wieder die Lustmomente einzubremsen oder hinauszuzögern, sobald jemand das normalerweise "stille Örtchen" aufsucht.

Der Kopierraum: Nachdem der Kopierraum mitsamt des darin befindlichen Kopiergeräts schon mehrmals als "der" Sexort schlechthin in Filmen, Büchern und auf Werbeplakaten dargestellt wurde, muss doch auch etwas Wahres dran sein. Zumindest ist Sex auf dem Kopierer einen Versuch wert. Und wenn der Praktikant am nächsten Tag langweilige Akten damit kopiert, könnt ihr euch sicherlich das ein oder andere Schmunzeln nicht verkneifen. Falls auch Kopien, gewollt oder versehentlich, gemacht werden, sollte man unbedingt bedenken, dass Papierstau, leere Farbpatrone und Co nicht gerade selten vorkommen. Und um etwaige Peinlichkeiten zu vermeiden, solltest du wohl auch besser auf Kopien des Allerwertesten verzichten.

Zwar sind Besprechungsräume ziemlich groß und oft gut besucht, doch wer den Besprechungsplan vorher genau studiert hat, kann sehen, ob und wann das Zimmer belegt ist. Danach kann man darin schalten und walten wie man möchte und Tische und Sesseln als Sexunterlage ausprobieren. Achtung, da es vorkommen kann, dass ein Termin eingeschoben wird, sollte man hier auf alle Eventualitäten vorbereitet sein und vielleicht sogar schon einmal die ein oder andere passende Ausrede parat haben.

Ungestört ist man sicherlich auch auf der Nottreppe, da die ja bekanntlich, wie der Name schon verrät, nur in Notfällen verwendet wird. Und sollte die Lust einmal zu stark sein, handelt es sich doch auch in gewisser Weise um einen kleinen Notfall.

Im Aufzug kann man natürlich ebenso seinen Spaß haben, aber hier ist der Nervenkitzel definitiv am größten. Denn auch, wenn man von ganz unten nach ganz oben fährt, so kann jederzeit ein Zwischenstopp eingelegt und somit eine etwas unangenehme Situation für alle Beteiligten herbeigeführt werden. Gefummel und wilde Knutscherei im Aufzug ist aber ohne Bedenken jederzeit möglich!

Thema: Sex & Erotik