Ressort
Du befindest dich hier:

Sexstellung 69: Wir lieben gleichberechtigt!

Gleichberechtigung bitte auch im Bett! Bei der Sex-Stellung 69 verwöhnen Mann und Frau einander gegenseitig oral. Mit welchen Varianten du dein Sexleben auf den Kopf stellst.

von

Sexstellung 69: Wir lieben gleichberechtigt!
© Thinkstock/Hemera/Karin Lau

Du möchtest mal ein wenig Abwechslung vom üblichen Rein-Raus? Dir ist nach einer Sexstellung, bei der nicht nur ER oder DU, sondern ihr beide voll auf eure Kosten kommt? Die Stellung 69 ist gelebte Gleichberechtigung im Bett. Denn sie ist die perfekte Kombi aus Fellatio und Cunnilingus: Mann und Frau verwöhnen einander gegenseitig oral.

Zum eigentlichen Sex – also zur Penetration – kommt es bei dieser Sexstellung nicht. Es sei denn, ihr könnt nicht an euch halten und geht von der 69 in die Missionarsstellung oder Doggy-Style über. Die 69 kann also sowohl erotische Vorspeise als auch sinnlicher Hauptgang sein.

Besonders bei Männern ist die 69 besonders beliebt. Allerdings setzt sie ein hohes Maß an Vertrauen voraus. Für manche kostet der wechselseitige Oralsex und damit Einblick in den Intimbereich reichlich Überwindung. Außerdem hat keiner der Partner dabei die Oberhand, Tempo und Ton des Liebesspiels werden hier von beiden bestimmt – etwas, was für dominante Charaktere eher ungewohnt ist.

Was sind die Vorteile der Sexstellung 69?

Ihr öffnet euch für den anderen. Das bringt für beide ein hohes Gefühl von Nähe und Lust. Zu sehen und zu spüren, wie der Partner auf die eigenen Berührungen reagiert, während man selbst verwöhnt wird, kann den Sex noch intensiver machen. Dazu könnt ihr das Liebesspiel ewig hinauszögern. Beide sollen zum Orgasmus kommen, niemand wird bevorzugt.

Dazu kann man bei der Stellung 69 alle Sinne einsetzen. Ihr verwöhnt euch nicht nur mit Lippen, Zunge, Mund, sondern auch mit den Fingern. Einfach probieren. Ein weiterer Vorteil: Wer die Vorlieben seines Liebsten kennt, kann ihn sehr schnell zum Höhepunkt bringen. Kennt ihr einander noch nicht so gut, könnt ihr auf diese Weise wunderbar austesten, was dem anderen gefällt.

Wie kann man die 69er-Stellung variieren?

Es gibt tatsächlich verschiedene Arten, wie man in der 69er-Stellung liebt. Achtung: Versucht keine kamasutrischen Verrenkungen, sondern achtet darauf, dass ihr beide möglichst bequem liegt.

  • Eine Variante: Ihr liegt übereinander. Der eine auf dem Rücken, der andere dreht sich umgekehrt über ihn, sodass beide Gesichter den Genitalien zugewandt sind. Tipp: Es ist besser, wenn die Frau bei dieser Variante oben ist. Denn liegt der Mann auf uns, kommt er nur schwer an unsere Klitoris, immerhin eine der erogensten Zonen.
  • Ihr könnt auch bequem nebeneinander liegen, das Gesicht auf Höhe der Genitalien des Partners. Vorteil: Ihr liegt bequem und lauft weniger in Gefahr einer Nackenstarre. Nachteil für uns: Wir müssen die Beine leicht gespreizt halten, was dauerhaft zu einem Wadenkrampf führen kann.
  • Die dritte Variante ist die bequemste: Ihr befriedigt euch nacheinander.

Was sind die Nachteile der Sexposition 69?

  • Manche Männer stoßen im Eifer des Gefechts ihren Penis zu tief in deinen Mund – Würgreiz! Umfasse seinen Hintern mit deinen Händen, dann kannst du die Tiefe ebenfalls steuern und ihn sanft bremsen, wenn die Lust mit ihm durchgeht.
  • Ein kleiner Nachteil: Bei der 69 kann man sich nicht einfach zurücklehnen und fallenlassen. Die Gleichzeitigkeit des Oralverkehrs kann überfordern, der Kopf schaltet sich ein und wird zur Lustbremse...
  • Ja, bei der 69 hat man quasi ALLES von seinem Partner vor Augen. Und neulich hast du mal gelesen, dass Männer Prostata-Massagen lieben. Warum nicht einfach mal ausprobieren? Lieber nicht! Ein Finger im Po sollte unter allen Umständen besprochen werden und nicht aus einer Laune, die auf einer schönen Aussicht beruht, geschehen.
  • Ist da unten auch wirklich alles rasiert? Sieht "sie" wohl schön aus und kann er mein Po-Loch sehen? Bin ich zu schwer, was kann ich besser machen? Fragen über Fragen, die dir so schnell nicht beantwortet werden, denn jetzt geht es hauptsächlich um Leidenschaft und Erotik. Und wir versichern dir, dass er es lieben wird, egal wie du aussiehst. Denn ein Mann, der dich oral befriedigt, findet dich gut und das ändert sich sicher auch während der 69-Stellung nicht!
Thema: Sex & Erotik