Ressort
Du befindest dich hier:

Sexy Beine im Nu

Braun gebrannt, sexy, wohlgeformt und samtig weich: WOMAN zeigt, mit welchen Tricks Sie jetzt erstklassige Bein-Arbeit leisten können.


Sexy Beine im Nu
© Corbis

Sexy Traumbeine stehen ganz oben auf unserer Wunschliste. Mit einem ausgeklügelten Step-by-Step-Plan können wir uns diesen schnell erfüllen. WOMAN verrät die Beauty-Geheimnisse für sexy Legs.

• 1. Glattmacher
Pflichtprogramm für die Beine: peelen, massieren und enthaaren. Zunächst ein Straff-Peeling (etwa von Biotherm ) einmassieren, abspülen. Cellulite-Killer: Beine mit einem Massagegerät (z.B. von J. Piaubert ) abreiben. Lästige Härchen mit Epilierer entfernen.

• 2. Pflegekünstler
Das A&O für topgeformte Schenkel: straffende Cremen! 2x täglich Anti-Cellulite-Pflege (z.B. von Nivea ) einmassieren. Gegen schwere Beine hilft ein Thermogel. Krampflöser: kaltes Wasser mit etws Lavendelöl mischen und in die Waden einmassieren.

• 3. Fit Quickie
Diese Straffübung sorgt für definierte Beine und funktioniert überall! Hinsetzen, Beine ca. schulterbreit aufstellen, Ellenbogen am Oberschenkel aufstützen. Mit der rechten Hand gegen die linke Knie-Innenseite drücken. 10 Sekunden halten und Spannung lösen. Je Seite 10 Wiederholungen. Smart Food: Ernährend Sie sich basisch: Äpfel und Beeren helfen, das Gewebe zu entwässern. Hier finden Sie Cellulite-Methoden im Test.

• 4. High Heels
Streckender Eyecatcher: High Heels sind ein Sommer-Must und sorgen für Gazellenbeine. Für längere Shoppingstrecken: Tragen Sie stets Blasenpflaster (etwa von Scholl bei Bipa ) und ein Paar flache Flip Flops bei sich. Sie wissen nicht, welcher Absatz zu Ihrem Fuss passt? High Heel-Test.

• 5. Glanz-Finish
Goldgel oder Glitterpuder zaubern seidige Schimmereffekte auf die Beine. Top: Ein Glanzkünstler, der zudem sanft duftet (etwa Leg Shine von Michael Kors ). Damit die Glitterpartikel natürlich wirken, Goldgel nur am Schienbein entlang auftragen oder Goldpuder mit einem Pinsel aufstreichen. Tipp: Sprühen Sie einen Hauch Ihres Lieblingsduftes in die Kniekehlen – dort hält er besonders lange.

• Extra-Tipp: Eisbad
Ein abschwellender Frische-Kick für müde Beine: Eine große Schale mit lauwarmen Wasser füllen. Acht Tropfen Minzöl, sechs Tropfen Rosmarinöl (im Reformhaus) und ein paar Eiswürfel zugeben. Beine 30 Sekunden lang eintauchen, herausnehmen und trockenrubbeln, bis eine Rötung entsteht.