Ressort
Du befindest dich hier:

Shades of Grey-Film: So viel Sex gibt's wirklich

Weichgespült oder sexy? Am 14. Februar startet der 50 Shades of Grey-Film. Wir verraten, wie viel harten Sex es im Erotik-Movie wirklich gibt.

von

Shades of Grey-Film: So viel Sex gibt's wirklich

Dakota Johnson und Jamie Dornan: Wird dieser Film ihr Durchbruch?

© Universal Pictures

Habt ihr an diesem Valentinstag schon was vor? Wir hätten da einen Tipp für euch: Organisiert für euch und eure Freundinnen schon mal Kino-Tickets (und Prosecco!). Denn an diesem Tag startet die langersehnte und viel diskutierte Verfilmung von E.L. James Erotik-Bestseller 50 Shades of Grey in den Kinos.

Nach langem Casting-Wirrwarr (entsprechen die Hauptdarsteller Jamie Dornan und Dakota Johnson auch nur annähernd den Vorstellungen, die sich in den Köpfen von Millionen Leserinnen weltweit gebildet haben) erregt vor allem ein Thema die Gemüter: Wie versext ist der Movie?

Eine Gradwanderung. Denn während das Buch durchaus auch Explizites zu bieten hat, möchte der Film ein möglichst breites, ergo auch jüngeres Publikum in die Kinos locken. Zu viel Hardcore würde die Sittenwächter auf den Plan rufen – und damit nur eine Freigabe ab 18 Jahren erteilt werden.

Regisseurin Sam Taylor-Johnson in einem Interview: "Wir können ja auch nicht zwei Stunden lang durchgehend Sex-Szenen zeigen. Dafür gibt es bereits Internet-Plattformen. Ich würde sagen, wir haben einen 50/50-Anteil aus Erotik und Handlung."

Im ersten Drehbuch-Entwurf sei es wesentlich wilder zur Sache gegangen, so Taylor-Johnson. "Shades of Grey ist kein Porno. Es ist eine Liebesgeschichte, die nicht durch die Sex-Szenen überlagert werden darf... Wir haben versucht, das auszugleichen."

Nun... Solange der Ausgleich SO aussieht, sind wir schon ganz zufrieden damit...

Buch-Autorin E.L. James jedenfalls versichert ihre Zufriedenheit mit der Verfilmung: "Ich bin überzeugt davon, dass meine Leserinnen sehr happy sein werden. Es gibt ausreichend Sex. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass noch nie so harter Sex auf einer großen Kino-Leinwand gezeigt wurde...". Jetzt aber mal Tacheles:

Das wissen wir über den Sex im "Shades of Grey"-Movie

1

Jamie Dornan hat schon jetzt Panik: "In manchen Szenen sehe ich wirklich aus, als wäre ich in Sex-Ekstase. Nun muss man sich das mal vorstellen: Erotik ist prinzipiell etwas völlig Privates. Ich zeige meinen intimsten Gesichtsausdruck einem Millionenpublikum. Ich hoffe, die Sequenzen sind sehr, sehr kurz." (Wir nicht, nur zur Info) .

2

Eine der berühmtesten Szenen – Christian entfernt Anastacias Tampon – hat es nicht in den Film geschafft. Regisseurin Sam Taylor-Johnson: "Wir haben nicht einmal kurz darüber diskutieren müssen. Alle waren sich einig, dass es diese Szene definitiv NICHT geben wird."

3

Entgegen aller Gerüchte wird es nicht einmal einen kurzen Frontal-Blick auf den Penis von Jamie Dornan geben. Stattdessen trug der Mime während der gesamten Dreharbeiten einen String. Dornan: "Der ist aber nicht zu erkennen. Mein Penis und meine Hoden waren in einer Art kleinem Beutel verpackt. Also: Eigentlich gar nicht soooo klein. Der Beutel hatte schließlich eine Menge zu halten...". Uff.

4

Um sich in den Film einzufühlen, besuchten Dornan und Dakota Johnson zur Vorbereitung einen SM-Club und unterhielten sich mit BDSM-Experten. "Sagen wir mal so: Es war sehr lehrreich." Hoffentlich sehen wir das auch.

5

Während des Drehs kam es zu leichten Verletzungen. Regisseurin Taylor-Johnson: "Die Bondage-Seile darf man nicht unterschätzen. Wenn sie reiben, kann es schnell zu Verbrennungen kommen."

6

Die beste Sex-Szene wird die letzte sein. E.L. James: "Schon im Buch ist es eine der prägnantesten Momente. Anastacia bittet Christian, einmal so richtig hart zu sein und ihr zu zeigen, wie böse er wirklich werden kann... Im Film ist es unglaublich. Es sieht aus, als würde Jamie Dornan vor Lust vergehen..."

Nun ja. Das klingt zumindest halbwegs vielversprechend. Und außerdem, Ladys: Die schönsten Abenteuer sind sowieso in unserem Kopf.