Ressort
Du befindest dich hier:

Warum ich jetzt Zucker in mein Shampoo gebe!

Natürlich hört es sich eigenartig an, aber: Ich zuckere jetzt mein Shampoo. Wie sich mein Haar durch diesen sonderbaren Beauty-Hack verändert hat.

von

Warum ich jetzt Zucker in mein Shampoo gebe!
© Instagram/LorealHair

Eine Apfelessig-Spülung, eine Avocado-Maske, eine Packung aus Ei und Honig: Was haben wir uns nicht schon alles ins Haar gepappt, damit es glänzender, voller, gesünder wird. Doch dieser Beauty-Hack, den wir bei einer amerikanischen Beauty-Bloggerin gefunden haben, der hat uns dann doch kurz irritiert: Sie gibt einen Löffel Kristallzucker in ihr Shampoo. Und das aus einem guten Grund...

Zucker-Peeling für die Kopfhaut

Dass man aus Zucker ein wunderbares Haut-Peeling herstellen kann, wusstest du vermutlich schon. Aber auch deine Kopfhaut braucht hin und wieder eine kleine Abreibung, damit abgestorbene Hautschüppchen oder die Poren verklebende Reste von körpereigenem Öl und Hairstyling-Produkten einmal gründlich abgetragen werden. Vor allem wenn du gerne Trockenshampoo verwendest, ist ein Kopfhaut-Peeling wichtig!

Warum also nicht Zucker dem Shampoo als Peeling-Salz beifügen?

So mischt du das Zucker-Peeling mit dem Shampoo

  • Mische in einer Schüssel einen haselnussgroßen Klecks Shampoo mit einem Esslöffel normalen Kristallzucker.
  • Dein Haar wie gewohnt nass machen und das Shampoo-Zuckergemisch auftragen.
  • Nun gründlich die Kopfhaut massieren. Die Zuckerkristalle lösen sich bald auf.
  • Haar wie gewohnt ausspülen. Keine Bange: Der Zucker hinterlässt keine Rückstände, dein Haar ist nicht verklebt.

Allzu oft solltest du die Kopfhaut nicht peelen, sonst bringst du den natürlichen pH-Wert aus dem Gleichgewicht. Es reicht, wenn du bei jeder 5. Haarwäsche deine Kopfhaut mit Zucker massierst.

Ich verwende das Zucker-Peeling nun seit drei Wochen. Und bin tatsächlich angetan. Da ich nämlich oft zu Trockenshampoo greife, um mehr Volumen ins Haar zu bekommen, war meine Mähne nach dem Waschen trotzdem am Ansatz manchmal fester und leicht klebrig. Durch das Zucker-Peeling werden wirklich alle Reste gelöst und ausgespült. Der Haaransatz ist jetzt weicher und luftiger, außerdem glänzt mein Haar nach der Behandlung mehr.

Thema: Haare