Ressort
Du befindest dich hier:

5 Tipps, wie man Shorts mit Klasse trägt

Diesen Sommer feiern Shorts ein modisches Revival. Wie du die kurzen Hose mit Klasse trägst (auch wenn du nicht mehr deine Teenager-Beine hast).


5 Tipps, wie man Shorts mit Klasse trägt

Fashon-Bloggerin Grasie Mercedes trägt die Trend-Shorts

© GrasieMercedes.com

Wenn du unter 30 Jahre alt bist und/oder Beine wie ein Supermodel hast, dann kannst du jetzt aufhören zu lesen. Denn dann kannst du Shorts in jeder Länge tragen - sie werden immer sexy aussehen.

Wie gerne würden wir die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und sagen: "Tragt doch einfach, was und wie ihr wollt!" Nur, realistischerweise: Es gibt Kleidungsstücke, die ab einem gewissen Alter und einer gewissen körperlichen Konstitution ein paar Tipps vertragen. Damit sie immer noch classy und cool aussehen, obwohl sich vielleicht die ersten Cellulite-Dellen vom Po Richtung Oberschenkel wellen.

So trägt man Shorts (auch wenn man nicht mehr 25 ist):

1

DO: Wähle eine passende Länge. Ultrakurze Shorts, die knapp den Po bedecken, können an Teenagern und Supermodels kess und sexy aussehen – aber einem gewissen Alter sind sie einfach nicht mehr angebracht. Es gibt ausreichend Modelle mit einer Länge, die immer noch cool und trotzdem ladylike aussehen.

2

DON'T: Bermudas, die über das Knie reichen. Sie bedecken zwar deine Oberschenkel, tragen aber meist mehr auf als man möchte und verkürzen zudem das Bein optisch. Solltest du nicht unter Cellulite am Knie leiden, dann sind Shorts mit einer Länge von 15- 20 Zentimeter ab Schritt, die knapp über dem Knie enden, perfekt.

3

DO: Wähle deine Shorts um eine Größe größer als gewöhnlich - vor allem, wenn du eine breitere Hüfte oder ausladendere Schenkel hast. Gerade weil der Fokus bei Shorts auf diese Regionen gelenkt wird, sind zu knapp sitzende Modelle eher unvorteilhaft. Besser ist eine lockere Passform, die gut auf der Hüfte sitzt ohne einzuengen. Sieht nicht nur attraktiver aus, sondern ist auch bequemer zu tragen.

4

DON'T: Wenn dein Hauptziel ist, im Sommer kurze Hosen zu tragen, aber trotzdem im Büro ladylike zu wirken, dann solltest du nicht zu Denim-Shorts greifen. Weiche, fließende Stoffe wie Seide, Viscose oder Leinen sind nicht nur weniger warm, sondern auch schmeichelhafter für die Silhouette.

5

DO: Trag' Shorts mit Selbstbewusstsein. Wenn sie die richtige Länge haben und nicht zu eng sitzen, gibt es keinen Grund, ständig daran herumzuzupfen und sie ein paar Zentimeter länger zu ziehen. Denk' daran: Es ist Sommer, kein Grund, deine Beine unter Wolle zu vergraben!

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.