Ressort
Du befindest dich hier:

Sicherheitslücke bei WhatsApp entdeckt und gehackt: Was du jetzt tun solltest, um dich zu schützen

WhatsApp wurde gehackt und durch die Sicherheitslücke wurde eine Überwachungs-Software auf den Smartphones vieler Nutzerinnen und Nutzer installiert. Was du daher jetzt dringend tun solltest!

von

Sicherheitslücke bei WhatsApp entdeckt und gehackt: Was du jetzt tun solltest, um dich zu schützen
© Wachiwit/ iStockphoto.com

Wie die "Financial Times" und "TechCrunch" berichtetet, wurde aktuell der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp gehackt. Man bemühte sich zwar so schnell wie möglich die Sicherheitslücke zu schließen, dennoch könnte es den Hackern gelungen sein, eine Überwachungs-Software auf einer unbekannten Menge von Handys weltweit zu installieren.

Hinter dem Hack steht die israelische Firma "NSO", welche unter anderem eine Software vertreibt, die Mikrophone sowie Kameras von Smartphones aktivieren und E-Mails oder Chats durchsuchen kann. Und so fröhlich in deiner Privatsphäre herumstöbert.

Um sicher zu gehen, dass nicht du ebenso zu den Opfern dieses Hacking-Anfgriffs gehörst, empfehlen sowohl Facebook als auch WhatsApp das Betriebssystem deines Handys upzudaten sowie regelmäßig deine Passwörter zu ändern. Mehr dazu erfährst du im folgenden Video:

Thema: Smartphone

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .