Ressort
Du befindest dich hier:

Verluste beim Online-Glücksspiel: So bekommst du dein Geld zurück

Es ist nicht schön, zugeben zu müssen, Geld verspielt zu haben. Aber in ganz bestimmten Fällen lohnt es sich, vor Gericht zu gehen – denn die Verluste können zurückerlangt werden!

von

glueckspilze
© iStock

Der Glaube an den großen Gewinn, der nur einen Klick entfernt ist, lässt einen manchmal unglückliche Entscheidungen treffen – und schon hat man mehrere 100 Euro im Online-Casino, -Roulette oder am Online-Spielautomaten verloren. Dieser Verlustschmerz animiert in manchen Fällen dazu, die Finger von den Glücksspielen im Netz zu lassen. Aber eine gute Nachricht gibt es vielleicht doch: Das Geld ist nicht ganz weg.

Patrick O. Kainz und Theresa Kamp teilen in ihrem neuen Video eine Information, die vielen gar nicht bewusst ist, obwohl sie einigen Menschen wahrscheinlich finazielle Sorgen erspart hätte. In Österreich gibt es ein Glücksspielmonopol. Das bedeutet, es gibt nur einen einzigen Anbieter, der Roulette, Spielautomaten & Co auch legal anbieten darf.

Hat man nun Geld bei einem der vielen illegalen Glücksspielanbieter im Netz verloren, hat man unter Umständen die Möglichkeit, sich seine Verluste wieder zurückzuholen. Wie das geht und worauf man dabei achten muss? Das erklärt unser JuristInnen-Duo im Clip:

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .