Ressort
Du befindest dich hier:

Sieht schlecht aus für Lohan! Bestohlener Juwelier stellt Überwachungsvideo online

Das könnte für Lindsay Lohan, 24, peinlich werden: Der kalifornische Juwelier, bei dem die Schauspielerin eine Halskette gestohlen haben soll, will das Überwachungsvideo aus seinem Geschäft ins Internet Stellen.


Sieht schlecht aus für Lohan! Bestohlener Juwelier stellt Überwachungsvideo online

Wie das People-Magazin berichtet, will die Firma mit der Veröffentlichung während des laufenden Prozesses die Spekulationen über den Hergang der Tat beenden. Der nächste Gerichtstermin wegen Diebstahls ist am 10. März.

In den US-Medien wird allerdings auch die Vermutung kolportiert, dass der Juwelier Kamofie & Co. in Venice das Video verkauft hat oder zum Adressensammeln nutzen will. Zugang zu den Aufnahmen bekommt man nur, wenn man sich mit seiner E-Mail-Adresse registriert.

Lohan steht nach mehreren Delikten unter Bewährungsauflagen. Sie hatte bei einer Anhörung vor Gericht auf "nicht schuldig" plädiert. Damit wies sie den Vorwurf der Staatsanwaltschaft zurück, eine Goldkette im Wert von 2.500 Dollar (1.800 Euro) gestohlen zu haben. Es ist die bisher schwerwiegendste Anklage gegen Lohan, die seit einer Alko-Fahrt im Jahr 2007 mehrere Male im Gefängnis und wiederholt auf Entzug war.

(apa/red)