Ressort
Du befindest dich hier:

"Silhouette Soft": Das neue Botox

Weg mit der Botox-Spritze! Der Schönheitschirurg von Cindy Crawford hat nun eine revolutionäre Liftingmethode - Silhouette Soft - entwickelt, bei der das Gesicht mit hauchdünnen Fäden gestrafft wird.

von

"Silhouette Soft": Das neue Botox
© Photo by ValuaVitaly/Thinkstock/iStock

Botox ist bislang DER Faltenkiller schlechthin. Mit dem Nervengift wird die Muskulatur der gewünschten Gesichtsregionen gelähmt, sodass man die fiesen Falten erfolgreich bekämpft. Vor allem in Hollywood greifen immer mehr - auch sehr junge - Stars zu Botox, um möglichst lange möglichst jung auszusehen. Doch das Problem dabei ist, dass viele Promis regelrecht abhängig von dem Jugendelixier werden, und die Behandlungen zu oft praktizieren. Die Folge: Seltsam aussehende Grimassen, ohne Mimik, aber dafür maskenhaft unnatürlich.
Doch diese "Frozen Faces“ sollen bald der Vergangenheit angehören, wenn es nach dem französischen Schönheitschirurgen und Dermatologen Dr. Sebagh gehtm der shcon Stars wie Cindy Crawford und Kim Kardashian behandeln durfte. Seine äußerst innovative Verjüngungsmethode nennt sich "Silhouette Soft“ , bei dem Falten mit Fäden glatt gezogen werden. Das Ergebnis: ein frisches, erholtes Gesicht ohne Masken-Effekt.

Wie funktioniert Silhouette Soft?
Bei "Silhouette Soft“ werden Spezialfäden, die mit transparenten Mini-Kegeln versehen sind, mit einer Micro-Nadel unter die Haut geschoben. Durch diese Kegeln verankert sich der Faden tief im erschlafften Gewebe, indem man ihn vorsichtig zieht und spannt. Sobald dies gemacht wurde, kann der Arzt die gesamte Gesichtspartie modellieren und Falten straffen. Das Ergebnis: Das Gesicht erhält sein Volumen zurück und tiefe Augenbrauen bzw. Mundwinkel wandern wieder nach oben. Außerdem können Hamsterbacken oder die Korrektur der Nasenlippenfalte mit Hilfe von dieser Technik behandelt werden.
Der Vorteil dieses Liftings: Da es sich um kein Nervengift handelt, können Korrekturen schnell und einfach vorgenommen werden. Sollte jemand die Fäden nicht vertragen, so ist es nicht besonders viel Aufwand, diese einfach zu entfernen.

Behandlung
Das Fadenlifting wird unter lokaler Betäubung, das heißt ohne den Einsatz von Skalpellen oder Narkosen von einem Schönheitschirurgen durchgeführt. Lediglich ein paar Nadelstiche sind zu ertragen (leichte Schwellungen und blaue Flecken klingen nach zwei Wochen ab), doch man darf sich freuen, denn das Ergebnis ist sofort sichtbar. Mit dieser Methode soll die Mimik natürlich bleiben.
Je nach Anzahl der Fäden kostet ein "Silhouette Soft"-Lifting etwa 800 Euro.

Fäden im Gesicht?
Wer sich nun fragt, was mit den speziellen Fäden unter der Haut passiert, der muss keine Angst haben. Diese sind nämlich nicht nur hauchdünn, sondern bestehen auch aus Poly-Milchsäure, was bedeutet, dass sie vom Körper vollständig abgebaut werden. Und da gleichzeitig die körpereigene Kollagenproduktion angeregt wird, entsteht ein natürliches Stützgerüst, das das Gesicht von sich aus aufpolstern lässt.
Dieser Verjüngungseffekt kann bis zu 18 Monate andauern. Ziemlich lange, wenn man die diese Wirkung mit Botox vergleicht: Botox hält längstens 6 Monate.