Ressort
Du befindest dich hier:

Simon Monjack: Verbarg der Ehemann von Brittany Murphy uneheliche Kinder?

Die Rätsel rund um Simon Monjack, 39, der nur fünf Monate nach seiner Ehefrau Brittany Murphy, 32, tot aufgefunden wurden, brechen nicht ab: Verwandte des Verstorbenen und Murphys Mutter Sharon haben auf seinem Laptop E-Mails mit brisantem Inhalt gefunden: Monjack soll zwei uneheliche Kinder gehabt haben!


Simon Monjack: Verbarg der Ehemann von Brittany Murphy uneheliche Kinder?
© Dave Allocca/Rex Features/picturedesk.com

Auch Wochen nach Simon Monjacks Tod wollen die Gerüchte und Rätsel rund um dessen Tod und Vergangenheit nicht abbrechen: Verwandte des Verstorbenen und Brittany Murphys Mutter Sharon sollen auf dem Laptop von Monjack E-Mails gefunden haben, in denen zwei Frauen Unterhalt für ihre Kinder einfordern. Laut dem Onlinedienst TMZ.com geht aus dem Inhalt auch hervor, dass der Autor und Regisseur eine uneheliche Tochter und einen Sohn gehabt haben soll.

Außerdem soll Monjack auch Geldgeschäfte getätigt haben: So fanden sich auf dem Laptop auch Hinweise, wonach er knapp 40.000 Euro an Anwälte und bisher unbekannte Personen in Europa überwiesen hat. Das Gerät wurde von Monjacks Familie bereits dem zuständigen untersuchungsrichter ausgehändigt.

Doch auch zu Lebzeiten hinterließ das Verhalten von Monjack einen eher merkwürdigen Eindruck: so wollte er beispielsweise nach dem Tod seiner Frau Brittany Murphy im Dezember 2009 mit allen Mitteln eine Autopsie verhindern. Außerdem führte er nur drei Monate danach ein Kamerateam durch das Haus, in dem er und seine verstorbene Gattin gelebt hatten.

Brittany Murphy starb im 20. Dezember 2009 an den Folgen einer Lungenentzündung, ihr Ehemann Simon Monjack nur fünf Monate später, am 23. Mai 2010, an Herzversagen. Beide wurden von Murphys Mutter Sharon in deren Haus tot aufgefunden. Die Tatsache, dass Murphys Mutter beide auffand, sorgt noch heute für viele Gerüchte – es wird spekuliert, ob sie etwas mit dem Tod des US-Paares zu tun hat.

(red)