Ressort
Du befindest dich hier:

Sindy Amadei im Talk

Sindy Amadei ist die Initiatorin des "1st APP-Congress Vienna ÜBERALL", der am 12. und 13. Juni in Wien stattfindet. Wir sprachen mit der 33-Jährigen Top-Managerin über Frauen in der IT-Branche und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

von
Kommentare: 3

Sindy Amadei im Talk

Sindy Amadei ist Initiatorin des ersten APP-Kongresses.

© Sindy Adamei

Nächste Woche findet in der METAstadt Wien erstmals der APP-Kongress "ÜBERALL" statt. Der Kongress soll eine Brücke zwischen New & Old Economy schlagen – und innovative Jungunternehmer getreu dem Motto "Learn from the Best and let Business happen" mit Keyplayern aus den Top 500 Unternehmen Österreichs vernetzen.

Initiatorin von "ÜBERALL" ist eine Österreicherin: Sindy Amadei, scherzhaft auch die "Lucy Liu Österreichs" genannt. Die Tochter einer chinesischen Gastronomenfamilie unterstützte bereits im Schulalter ihre Eltern im Familienbetrieb. Nach der Matura absolvierte die ehrgeizige Amadei einen Lehrgang für Tourismus‐ und Hotelmanagement und beendete zusätzlich ihr Wirtschaftsstudium an der Wirtschaftsuniversität Wien – und das in Mindeststudiendauer. Seit 2009 ist Sindy in der Geschäftsführung von LSZ Consulting tätig, dem führenden Anbieter von IT‐Konferenzen im B2B Bereich. Wir sprachen mit der 33-Jährigen Top-Managerin.

WOMAN: Am 12. Und 13. Juni findet zum ersten Mal der APP-Congress Vienna "ÜBERALL" statt, den du ins Leben gerufen hast - erzähle uns kurz darüber.

Amadei: APPs begleiten uns ÜBERALL und man glaubt es kaum, aber diese kleinen Helferleins haben sich als sehr große Alltagshilfen entpuppt. Mir ist vor über einem Jahr bewusst geworden, welches Potenzial Apps haben und dass sie drastisch schnell Einzug in unser Leben nehmen. Wir reden von der Schlüsseltechnologie der Zukunft, die unseren Lebensstil definiert und fast 4 Generationen erreichen. Die Veranstaltung soll die Bedeutung und die Rolle von Apps heute und morgen darstellen und Experten aus der App- und Creative-Szene kommen zusammen, um erfolgreiche und nachhaltige Business Modelle zu diskutieren. Wir haben bereits über 700 Besucher und 66 internationale und nationale Speaker - und ich bin super nervös.

WOMAN: Eine hochrangige österreichische Apple-Managerin hat dich als einer der "Großen" in der IT-Branche bezeichnet und das, obwohl du erst 33 Jahre alt bist - wie fühlt sich das an?

Amadei: WOW, vielen Dank! Ich fühle mich sehr geehrt und freue mich über das positive Echo. Das tut sehr gut zu hören!

Und wir sagen auch WOW!

WOMAN: War beziehungsweise ist es schwer, sich als Frau in so einer Branche durchzusetzen und ernst genommen zu werden?

Amadei: Ich hatte nie das Gefühl, dass ich kämpfen musste, um ernst genommen zu werden, jedoch ist eine gesunde Anstrengung sicherlich erforderlich gewesen, um Erfolge zu feiern. Disziplin, Fleiß und Konsequenz haben meine Berufslaufbahn geprägt und abgerundet durch meine persönliche Überzeugung, dass man nur ernst genommen werden kann, wenn man mit offenen Karten spielt, ehrlich ist und Handschlagqualität hat.

WOMAN: Hast du Tipps für Frauen, die auch diese berufliche Richtung einschlagen wollen?

Amadei: Wo ein Wille da ein Weg :) Go for it!

WOMAN: Du bist Mutter einer 2-jährigen Tochter - wie bringst du Beruf und Familie unter einen Hut?

Amadei: Tja, das frage ich mich auch oft :) - es ist ziemlich tough - aber die Frage lässt sich ganz schnell beantworten - meine Eltern unterstützen mich jeden Tag, jede Minute und Sekunde - ich bin Ihnen sehr dankbar, ohne sie wäre es absolut nicht möglich. Meine Tochter ist Priorität 1 für mich und solang sie glücklich und wohlauf ist, werde ich diesen Weg fortsetzen. Auf der anderen Seite habe ich das beste Team, das man sich vorstellen kann, und was mich sehr berührt ist, sie schauen auf mich und passen auf, dass ich mich nicht übernehme.

Thema: Karriere

Kommentare

WOMAN

Hallo Fashionista! Vielen lieben Dank für den Hinweis, da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Liebe Grüße, das WOMAN-Team

Autor

Ihr habt den Namen der Dame mehrmals falsch geschrieben. Sie heißt Amadei und nicht Adamei....