Ressort
Du befindest dich hier:

Japan: Hochzeit – aber ohne Mann!

Japan, du verrücktes, verrücktes Land! Warum ein Unternehmen nun speziell für Frauen, die keinen Bräutigam haben, Hochzeiten anbietet.

von

Japan: Hochzeit – aber ohne Mann!

Treu? Bleib' ich sowieso nur mir ;-)

© Reuters

Träumst du auch davon, in einem weißen Kleid vor den Traualtar zu treten? Mit Brautstrauß, kitschiger Musik, Hochzeitstorte und allem Drumherum?

Wenn da nicht eine kleine, wenn auch unbedeutende Sache fehlen würde: Der passende Bräutigam.

Aber keine Sorge: Du stehst damit nicht alleine da. Immer mehr Karriere-Frauen, finanziell unabhängig und im besten Alter, setzen die Suche nach einem perfekten Mann nicht mehr auf Platz 1 ihrer Prioritätenliste.

Trotzdem sehnen sich zahlreiche Frauen nach dem einen Tag, an dem sich alles um sie dreht, in dem sie in Brautkleid mit Schleppe und Schleier zum Altar schreiten...

In Japan, diesem Land voller Kuriositäten, muss dein Wunsch nicht unerfüllt bleiben. Denn das in Kyoto ansässige Reiseunternehmen Cera Travel bietet nun Single-Hochzeiten für Frauen an.

Die Hochzeit ist in Japan immer noch der klassische Weg für Frauen

"Solo-Wedding" nennt sich der Service, der da inkludiert: Zwei-Tages-Trip inklusive Besuch in einem Hochzeitsmoden-Laden samt Brautkleid-Auswahl, Hochzeitsstrauß nach Geschmack der Single-Braut, Frisur, Make-up und ein Katalog mit feschen Männern, von denen man einen für das Hochzeitsfoto wählen darf. Die Übernachtung in einer Honeymoon-Suite ist ebenfalls inkludiert.

Neben einer klassischen Hochzeit in Weiß wird auch eine Geisha-Hochzeit angeboten, bei der sich die Ehefrau in ein klassisches japanisches Gewand kleiden und vor historischer Kulisse fotografieren darf.

Eine Sprecher des Unternehmens: "Wir wenden uns an japanische Frauen, die sich für ihre Karriere und gegen den traditionellen Weg als Ehefrau entschieden haben. Oder an Geschiedene, die noch einmal das Gefühl dieses besonderen Tages wiederaufleben lassen wollen."

Seit Juni existiert das Angebot, von einem reißenden Absatz ist noch nicht zu sprechen. Aber, immerhin: Zehn Frauen haben den Service, der umgerechnet rund 2000 Euro kostet, bislang in Anspruch genommen.

Eine davon ist die Business-Lady Nagi Daisen, 43, die mit den Worten zitiert wird: "Ich war lange Zeit in einer Beziehung – aber er wollte mich nie heiraten. Nach dem Liebes-Aus habe ich beschlossen, etwas für mich zu tun. Es war ein irrsinniger Spaß."

Themen: Hochzeit, Report

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.