Ressort
Du befindest dich hier:

Skin Food – was ist das?

Eine gesunde, strahlende Haut signalisiert Gesundheit. Wie hilft Ernährung nach – und was versteht man unter "Skin Food"?

von

Skin Food – was ist das?
©

"Skin Food" – unter diesem Marketingbegriff sollen wir darauf aufmerksam gemacht werden, dass gewisse Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel besonders gut für unsere Haut sein sollen. Zahlreiche Websites und Bücher befassen sich mit diesem Thema. Zeit, mal einen genaueren Blick auf "Skin Food" zu werfen. Wissenschaftler haben dies nun mit einer umfangreichen Studie getan. Und festgestellt: "Skin Food" gibt es tatsächlich! Nachsatz: Solange es sich um natürliche Nahrungsmittel handelt.

Lebensmittel mit hautschützender Funktion

Die wohl stärkste Belastung für die Haut stellt die Sonne dar. Zu viel Sonne beschleunigt die Hautalterung, sie wird runzelig und faltig.

An der Studie nahmen nun ältere Menschen aus verschiedenen Ländern teil, die alle in sehr heißen Gefilden wie Australien oder Griechenland leben. Neben der Hautbeschaffenheit wurden auch die Lebensgewohnheiten (Rauchen, Sport etc.) und das Essverhalten der Teilnehmer erfasst.

Dabei wurden folgende Zusammenhänge festgestellt:

• Den größten positiven Einfluss auf die Hautbeschaffenheit haben Lebensmittel wie Gemüse, Olivenöl, Fisch, Hülsenfrüchte und Tee!

• Je größer der Verzehr von Milchprodukten, Butter, Margarine und Süßigkeiten, Eiscreme, umso schlechter das Hautbild (lichtbedingte Hautalterung, starke Faltenbildung, pigmentiert). Mehr noch: fette Milchprodukte, Kuchen und generell Süßwaren und Wurstwaren fördern sogar vorzeitige Hautalterung!

• Umso mehr Fisch, Eier, Olivenöl, Spargel, Tee, Äpfel, Knoblauch, Kirschen, Melonen, Beeren, grünes Blattgemüse, Softpflaumen gegessen wurde, umso geringer die Faltenbildung!

• Die geringsten Anzeichen von Hautalterung und Hautschäden und somit den stärksten Hautschutz (in allen Gruppen) bietet der regelmäßige Genuss von "Skin Food" wie Tee, Eier, Fisch, Lima Bohnen, Äpfel, Softpflaumen, Olivenöl, Spinat, Spargel, Lauch, Sellerie, Aubergine, Nüsse, Melonen und Kirschen. Ebenso wichtig: Viel trinken!

Neue Studie belegt positiven Effekt

Eine zweite Studie der Universität Nottingham belegt ebenfalls den positiven Einfluss von "Skin Food": Dabei wurden zwei Teilnehmergruppen gebildet. Die eine Gruppe setzte zur Bräunung auf Selbstbräuner – die andere ernährte sich mit Gemüse und Obst und legte sich einmal am Tag kurz in die Sonne.

Die Hautbeschaffenheit und die Hautfarbe wurden vor und nach der Intervention erfasst. Der überraschende Ergebnis: Jene Teilnehmer, die auf Obst und Gemüse gesetzt hatten, hatten einen schöneren und gesünderen Teint als die Selbstbräuner-Gruppe. Kurzum: Wer eine schöne Bräunung möchte, sollte viel karotinhaltiges Gemüse und Obstsorten wie Melonen, Mangos und Papaya essen. Und sich nur kurz der Sonne aussetzen.